Jetzt 4 Wochen kostenfrei Tag des Herrn lesen!
Aus der Region

Der Weihekandidat aus dem Bistum Görlitz

Priesterweihe 2000

Matthias Grzelka, St. Benno, SprembergMatthias Grzelka, St. Benno Spremberg:

Während seiner Dachdecker-Ausbildung stellte der Spremberger Matthias Grzelka (33) fest, dass ihm bei der Arbeit der unmittelbare Kontakt mit Menschen fehlte. Ein Jahr lang arbeitete er als Krankenpfleger, doch auch darin fand er nicht die erhoffte Erfüllung. Der Wunsch nach einem Beruf, bei dem echte Begegnungen möglich sind und bei dem die Seele des Menschen nicht zu kurz kommt, führte ihn auf den Weg zur Priesterausbildung: Abitur im Magdeburger Norbertinum, Theologiestudium in Erfurt mit Freisemestern in Dublin und Frankfurt, "Schnupper-Kontakte" mit den Benediktinern und Jesuiten, Praktika in St. Jakobus, Görlitz, und nach der Diakonenweihe in Senftenberg - das waren die bisherigen Stationen seines Weges, um den er lange gerungen hat. Unvergessen ist ihm ein Satz, den der frühere Görlitzer Bischof Bernhard Huhn ihm einst sagte: "Es gibt auch glückliche Priester". Eine wesentliche Voraussetzung zum glücklich werden sieht er in der Fähigkeit zur Kommunikation und zu persönlichen Begegnungen. Das überschaubare Bistum Görlitz bietet in seinen Augen dafür gute Möglichkeiten.

Heiterkeit strahlt der Weihekandidat aus dem Bistum Görlitz aus und gleichzeitig Nachdenklichkeit. Philosophie war ein Schwerpunkt in seinem Studium, denn es interessiert ihn, "den Ideen der Menschen auf den Grund zu gehen".

In seinem Praktikum in Senftenberg hat er unter anderem im Obdachlosenprojekt der Caritas mitgearbeitet und dort Menschen am Rande der Gesellschaft besser verstehen gelernt. "Kirche muss stärker dem Vorbild Jesu folgen und dort sein, wo die Randgruppen sind. Andernfalls könnten wir den Laden eigentlich zumachen", sagt Matthias Grzelka, wenn er über seine Praktikums-Erfahrungen erzählt.

Allem Anschein zählt zu den vielfältigen Begabungen des angehenden Priesters auch die der Weissagung. Eine Voraussage jedenfalls, die er im Gespräch mit dem Tag des Herrn machte, hat sich bereits erfüllt: Der Fußballverein Energie Cottbus ist aufgestiegen.

Matthias Grzelka wird am 10. Juni um 10.30 Uhr in der Kathedrale St. Jakobus in Götlitz zum Priester geweiht.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Ausgabe 24 des 50. Jahrgangs (im Jahr 2000).
Aufgenommen in die Online-Ausgabe: Sonntag, 11.06.2000

Aktuelle Empfehlung

Bei Gott zu Hause

Bei Gott Zuhause
Der neue Kurs für den Weg zur Erstkommunion
Anders als traditionelle Materialien für den Kommunionunterricht geht dieser Vorbereitungskurs innovative Wege.

Kommunion heißt Gemeinschaft:
ein Kurs für Kinder, Eltern und die ganze Gemeinde
Lebendig von Gott erzählen:
geeignet für erfahrene Katecheten und engagierte Laien
Glauben mitten im Leben:
zeitgemäßes Material mit eigener Online-Plattform

Abwechslungsreiche Methoden, Inhalte und Materialie

  • modularer Kursaufbau mit zahlreichen Optionen und Alternativen
  • breites Themenspektrum von Taufe, Bibel, Gebet bis zu Beichte und Eucharistie
  • kreative Methoden: Kirchenrallye, Bibel-Schatzsuche, Brettspiel zur heiligen Messe u. v. m.
  • nachhaltige Verzahnung der Katechesen mit Elternabenden, Familien-Gesprächsschätzen sowie Ideen für Gottesdienste und das Gemeindeleben

» Mehr Infos über Bei Gott zu Hause

Aktuelle Buchtipps