Jetzt 4 Wochen kostenfrei Tag des Herrn lesen!
Aus der Region

Caritas

Das Feriendiakonat 2001

Dresden (ang) - Seit Ende des Monats Februar hängen die Informationen zum Feriendiakonat in den Pfarreien aus. Ein kleines Plakat macht darauf aufmerksam. Außer den Mitarbeitern im Pfarramt können auch die Regionalstellen der Jugendseelsorge oder die Einrichtungen der Caritas nähere Auskunft zu den Ferienjobs mit Lebenserfahrung geben.

Was ist eigentlich ein Feriendiakonat? Das sind 14 Tage mit neuen Leuten, neue Erfahrungen und für manchen sogar ein biss-chen Zukunft. Das Feriendiakonat selbst ist aber nicht neu. Seit etwa 25 Jahren sind es Schüler ab 15 Jahre, die sich in ihren Ferien zwei Wochen Zeit nehmen, um soziale Arbeit zu leisten. Immer in den Sommermonaten Juli und August kommen rund 200 junge Leute aus dem gesamten Bistum Dresden-Meißen zusammen, zu dem Sachsen und Teile Thüringens gehören, um sich in dieser Zeit im Umgang mit Menschen in deren jeweiligen Lebenssituationen auszuprobieren.

Ihre Hilfe ist gern gesehen in Krankenhäusern, Altenpflegeheimen, in Einrichtungen für behinderte Menschen. Sie werden dort hauswirtschaftliche Dienste übernehmen, die zu Betreuenden begleiten, ihnen Essen reichen und mit ihnen einen Teil des Tages verbringen. Kindereinrichtungen haben in den Sommerferien meist ebenfalls Urlaub, daher gibt es hier leider kaum Möglichkeiten für ein Ferienengagement. Viele Schülerinnen und Schüler, die das Feriendiakonat schon einmal erlebt haben, sind froh über ihre Erfahrung und die Möglichkeit, Berührungsängste abzubauen. Manche entdecken bei der Gelegenheit ihr gutes Gespür für einen sozialen Beruf und wählen diese Ausbildung.

Zur Vermeidung von Infektionskrankheiten sollten die Teilnehmer einen Impfschutz gegen Hepatitis B besitzen. Er ist in der Regel kostenlos über die Krankenversicherung der Eltern zu erhalten. Diese Impfung ist auch sinnvoll für die Jugendlichen im Hinblick auf künftige Tätigkeiten, Ausbildungen oder Auslandsaufenthalte.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Ausgabe 11 des 51. Jahrgangs (im Jahr 2001).
Aufgenommen in die Online-Ausgabe: Sonntag, 18.03.2001

Aktuelle Empfehlung

Bei Gott zu Hause

Bei Gott Zuhause
Der neue Kurs für den Weg zur Erstkommunion
Anders als traditionelle Materialien für den Kommunionunterricht geht dieser Vorbereitungskurs innovative Wege.

Kommunion heißt Gemeinschaft:
ein Kurs für Kinder, Eltern und die ganze Gemeinde
Lebendig von Gott erzählen:
geeignet für erfahrene Katecheten und engagierte Laien
Glauben mitten im Leben:
zeitgemäßes Material mit eigener Online-Plattform

Abwechslungsreiche Methoden, Inhalte und Materialie

  • modularer Kursaufbau mit zahlreichen Optionen und Alternativen
  • breites Themenspektrum von Taufe, Bibel, Gebet bis zu Beichte und Eucharistie
  • kreative Methoden: Kirchenrallye, Bibel-Schatzsuche, Brettspiel zur heiligen Messe u. v. m.
  • nachhaltige Verzahnung der Katechesen mit Elternabenden, Familien-Gesprächsschätzen sowie Ideen für Gottesdienste und das Gemeindeleben

» Mehr Infos über Bei Gott zu Hause

Aktuelle Buchtipps