Jetzt 4 Wochen kostenfrei Tag des Herrn lesen!

Veränderungen beginnen im Kleinen

Diözesanjugendtag in Neuhausen

Ordinariatsrat Hoffmann beim Jugendgottesdienst Neuhausen (js/tdh) - Ganz im Zeichen des Ehrenamtes stand der diesjährige Diözesanjugendtag vom 8. bis 9. September in Neuhausen. Unter dem Motto "Habe die Æhre..." beleuchteten die etwa 200 Teilnehmer aus dem Bistum die verschiedenen Fragen des Ehrenamtes. Zudem gab es wieder die Gelegenheit, miteinander in Kontakt zu treten. Ein musikalisches Feuerwerk mit Ballcharakter gehörte ebenso dazu wie der gemeinsame Gottesdienst und besinnliche Stunden.
"Prominente" wie Pater Eric aus Ghana, Tino Kunert, Vorstandssprecher des Landesjugendrings Brandenburg und Schwester Gebhardis vom Clemensorden, sollten dann ihren "Ehrenamtlichen" ersteigern. Kreativität, Vertrauenswürdigkeit sind dabei genauso wichtige Eigenschaften eines Ehrenamtlichen wie Zuverlässigkeit und Flexibilität.
In Kleingruppen kamen anschließend die Jugendlichen mit den Prominenten ins Gespräch und tauschten Erfahrungen bezüglich des ehrenamtlichen Engagements aus.
Einzelne Gedanken hielten die Jugendlichen und die Prominenten auf Papier fest. Die Texte und Bilder werden in einem Kalender wiederzufinden sein. Der Erlös kommt den Aufgaben Pater Erics in Ghana zu Gute. Höhepunkt war der Jugendgottesdienst. Ordinariatsrat Alfred Hoffmann ermutigte die Jugendlichen, neue Wege zu wagen ohne sich nach der Mehrheit zu richten, da Veränderung oft im Kleinen beginnt. Besonders für die kleinen Gruppen, die sonst kaum Kontakte nach außen hätten, seien solche Tage sehr wichtig, meint der Kaplan von St. Jakobus Görlitz Matthias Grzelka. In der Gemeinschaft bekämen die Gruppen Impulse für die Arbeit in den Gemeinden.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Ausgabe 37 des 51. Jahrgangs (im Jahr 2001).
Aufgenommen in die Online-Ausgabe: Donnerstag, 13.09.2001

Aktuelle Buchtipps