Jetzt 4 Wochen kostenfrei Tag des Herrn lesen!
Bistum Görlitz

Bewährtes Konzept

Die Görlitzer Caritas und die katholischen Kindergärten luden zur Familienrallye ein

Formel-C-Rennen auf dem Görlitzer Wilhelmsplatz. Da war vor allem Team-Geist gefragt.

Erfurt - "Mach dich stark für starke Kinder" lautet das Thema der Caritas in diesem Jahr. Für die Veranstalter der vierten Familienrallye in Görlitz ist dies ein besonderes Anliegen.

Etwas zaghaft wagen sich die ersten Besucher auf den Wilhelmsplatz. Manch einer schaut skeptisch zum Himmel, erst ziehen dicke Wolken auf, dann gibt es wieder strahlenden Sonnenschein. "Aber da oben hat es heute einer gut mit uns gemeint", freut sich Caritas-Kreisstellenleiterin Ursula Wilkowski, denn der befürchtete Regen blieb aus. Zusammen mit den katholischen Kindergärten organisierte der Verband am vergangenen Samstag zum vierten Mal die Familienrallye.

    Am Ende landeten alle in einer Lostrommel

Unter dem Motto "Alles rollt" waren Kinder, Eltern und Großeltern, aber auch Einzelbesucher nicht nur auf den Beinen, sondern vor allem auf Rädern. "Wir haben es ein wenig anders gemacht als in den vergangenen Jahren", informiert Ursula Wilkowski. Statt einer Wegstrecke durch die ganze Stadt waren diesmal einzelne Stationen rund um den Wilhelmsplatz aufgebaut. An jeder Station musste eine bestimmte Aufgabe erfüllt werden, bevor es den "Stempel" gab. Dabei ging es weniger um Schnelligkeit, sondern darum, mit dabei zu sein. Die gestempelten Karten landeten am Ende in einer großen Lostrommel, aus der die Gewinner ermittelt wurden. Ursula Wilkowski freut sich aber nicht nur über das schöne Wette, sondern dass auch offensichtlich viele Familien gekommen sind, die nicht zu den christlichen Gemeinden der Stadt gehören. An Ständen und Schautafeln konnten sich die Besucher zudem über die Dienste und Angebote der Caritas und der Kindergärten in Görlitz und Umgebung informieren.

Und die Mitarbeiter der Einrichtungen haben tief in die Trickkiste ihrer Kreativität gegriffen: Ein Formel-C-Rennen, bei dem vor allem Teamgeist gefragt war, gab es ebenso wie ein "Pferderennen", Luftballon-Spießen oder ein Pyramiden-Schießen mit der Feuerwehrspritze. Der "Mäuse- Clown" Kunterbunt zeigte beeindruckende Kunststücke mit den kleinen Nagern.

    Tolles Engagement der Mitarbeiter

Für Kreisstellenleiterin Ursula Wilkowski ist die Familienrallye eine besondere Gemeinschaftsaktion, die auf die Anliegen der Familien in der Gesellschaft aufmerksam machen will. Die Veranstaltung passe diesmal gut in das Caritas-Jahresthema, fördere aber auch den Zusammenhalt der Mitarbeiter, die sich "hier wirklich toll engagiert haben." Dass das Thema Familie inzwischen nicht mehr nur Anliegen der christlichen Gemeinden und Verbände ist, habe auch die Beteiligung zahlreicher Sponsoren wie regionale Unternehmen gezeigt. Das Konzept hat sich nach den Worten von Frau Wilkowski bewährt. Die nächste Familienrallye kann kommen.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Ausgabe 0 des 57. Jahrgangs (im Jahr 2007).
Aufgenommen in die Online-Ausgabe: Donnerstag, 17.05.2007

Aktuelle Buchtipps