Jetzt 4 Wochen kostenfrei Tag des Herrn lesen!
Bistum Dresden-Meißen

Frische Klänge im Blumenmmeer:

Jugendchortreffen des Bistums Dresden-Meißen mit Höhepunkt auf der Buga

Teilnehmer des Bistumsjugenstreffens im Geraer Kirchenzelt. Mit dabei waren Sänger aus Chören in Oppach, Zwönitz, Borna und Leipzig, aber auch zahlreiche Jugendliche, die in keinem Chor mitsingen. Foto: Dorothee Wanzek

Gera (dw)- Rund fünfzig jugendliche Sänger aus verschiedenen Gemeinden des Bistums Dresden-Meißen gestalteten am 13. Mai mit frischen Liedern aus dem noch nicht erschienenen Dreifaltigkeitsliederheft 2007 eine Sonntagsmesse auf der Bundesgartenschau in Gera.

Selbst wenn alle Buga-Gärtner und Helfer ihr Bestes geben, ob und an welchem Tag genau ihre Pflanzungen ihre Blüten entfalten, haben sie nicht in der Hand, sagte Diözesanjugendseelsorger Gregor Giele den Gottesdienstbesuchern. Auch in anderen Lebensbereichen erweise sich der Anspruch, alle Fäden selbst in der Hand zu behalten, letztlich immer als Illusion. Menschen, die miteinander und mit Gott in Beziehung treten wollten, müssten es lernen loszulassen.

Da die Sänger des Bistumsjugendchortreffens erst Freitagabend in der Pfarrei Gera-Lusan unter dem Motto "Wenn du singst, sing nicht allein" mit dem Proben beginnen konnten, hatten auch sie sich bereits innerlich darauf eingestellt, nicht alles in der Hand zu haben. Die Patzer, für die der Geraer Kantor Michael Formella bereits vorab um Nachsicht bat, blieben dann aber aus.

Nicht nur während der Messfeier, auch beim Mittagsgebet und bei Kurzauftritten einzelner Gemeindebands konnten Gottesdienstbesucher und Passanten die erfrischenden Klänge aus dem Kirchenzelt genießen.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Ausgabe 0 des 57. Jahrgangs (im Jahr 2007).
Aufgenommen in die Online-Ausgabe: Donnerstag, 17.05.2007

Aktuelle Buchtipps