Jetzt 4 Wochen kostenfrei Tag des Herrn lesen!
Bistum Magdeburg

Auftrag Öffentlichkeitsarbeit

Magdeburg: Medientag gab Ehrenamtlichen Impulse für die Arbeit mit Presse, Pfarrbrief und Internet

Über Aufbau, Inhalt und rechtliche Fragen bei der Gestaltung und Veröffentlichung von Pfarrbriefen informierte Michael Bogedain von 'pfarrbriefservice.de' beim Medientag in Magdeburg. Foto: Thomas Lazar Magdeburg (tdh) - Zu einem Medientag hatten am 10. Februar die Pressestelle des Bistums und das Magdeburger Roncalli-Haus eingeladen. Ziel war es, durch Schulung von Ehrenamtlichen die Öffentlichkeitsarbeit im Bistum zu fördern.

"Wir machen Öffentlichkeitsarbeit zum Schwerpunkt, damit unsere Hoffnung in der Gesellschaft stärker erkennbar wird." An diese Selbstverpflichtung im Pastoralen Zukunftsgespräch (PZG) hat Bischof Gerhard Feige am 10. Februar die Teilnehmer des ersten Medientages im Bistum erinnert. Feige ermunterte die mehr als 36 Teilnehmer, die aus verschiedenen Regionen des Bistums ins Roncalli-Haus gekommen waren, in ihren Heimatgemeinden den Kontakt zur Öffentlichkeit zu suchen. Anziehende Schaukästen, informative Gemeindebriefe, interessante Webseiten und der gute Kontakt in die örtlichen Redaktionen der Medien seien dabei nicht zu unterschätzen.

Bereits vor dem Gedankenaustausch mit dem Bischof hatten die Teilnehmer des Medientages das Magdeburger Landesfunkhaus des MDR besichtigt. Kirchenexperte und MDR-Mitarbeiter Uli Wittstock führte durch das Haus und berichtete aus dem Arbeitsalltag der Redaktion von MDR 1 Radio Sachsen-Anhalt: Warum werden bestimme Themen aufgegriffen, was interessiert Leute vom Rundfunk, wie wird im Radio-Alltag geplant ... Im Gespräch machte auch Wittstock den Gemeindevertretern Mut, die öffentlichen Medien intensiv zu nutzen. Die Kirche, so der Fachmann, sei in vielen Orten eine von oft nur noch wenigen verlässlichen und stabilen Größen. Umso interessanter und wichtiger sei sie für die örtlichen Medien. Ein enger Kontakt lohne sich darum für beide Seiten.

Pfarrbrief, Internet und Pressearbeit in der Gemeinde standen am Nachmittag an. Während Michael Bogedain vom "pfarrbriefservice. de" über Aufbau, Inhalt und rechtliche Fragen rund um den Gemeindebrief sprach, zeigte Stephan Radig, Webmaster von "kathweb.de", in seiner Arbeitsgruppe Tipps und Tricks, wie vorhandene Internetseiten optimiert werden können. Das richtige Anwenden von Farben, Schrifttypen, Bildern wurde dabei ebenso angesprochen wie sinnvolle und sinnlose Eintragungen in den Quelltext einer Internetseite.

Auf die Frage "Wie überzeuge ich die Redaktion?" gab Tag des Herrn-Redakteur Eckhard Pohl Auskunft. Pohl ermutigte die Teilnehmer, Journalisten als Partner anzusehen, sich um gute Kontakte in die Redaktionen zu mühen und Journalisten zu Gemeindeveranstaltungen einzuladen. Wo es gelinge, persönliche Kontakte zu einem Mitarbeiter der lokalen Presse aufzubauen und zu pflegen, sei schon sehr viel in Sachen guter Öffentlichkeitsarbeit erreicht. Zudem sollten sich Gemeindemitglieder journalistische Kompetenz aneignen, wenn es etwa um das Verfassen von Medienmitteilungen geht.



Informationen

Thomas Lazar
Tel. (0391) / 4 67 77 31
E-Mail: presse@bistum-magdeburg.de

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Ausgabe 7 des 57. Jahrgangs (im Jahr 2007).
Aufgenommen in die Online-Ausgabe: Donnerstag, 15.02.2007

Aktuelle Buchtipps