Jetzt 4 Wochen kostenfrei Tag des Herrn lesen!
Aus der Region

Von Benno zu Elisabeth

Ein Rückblick auf die regionalen kirchlichen Ereignisse 2006

Ob Kinderwallfahrt im Bistum Magdeburg (Foto) oder Bennofest in Meißen, Eröffnung des Elisabeth-Jahres in Erfurt oder Bistumswallfahrt in Neuzelle - bei vielen Gelegenheiten feieren die Christen im Jahr 2006 ihren Glauben. Foto: Eckhard Pohl Januar

Erinnerung an Mystikerin: Im Kloster Helfta wird ein Gertrud-Jahr eröffnet. Anlass ist der 750. Geburtstag von Gertrud von Helfta, die zu den großen mittelalterlichen Mystikerinnen zählt.
Wechsel bei der Caritas: Der Diözesan- Caritasdirektor des Bistums Dresden-Meißen, Horst Kutschke wird in den Ruhestand verabschiedet. Seine Nachfolge tritt im September Matthias Mitzscherlich an. Zum Ende des Jahres wird auch in Magdeburg der Vorsitzende des Caritasverbandes Günther Brozek verabschiedet. Dessen Nachfolger soll Bernhard Scholz werden.
Bischofsbesuch: Der Görlitzer Bischof Rudolf Müller besucht die Cottbuser Universität und das dortige Fahrzeuginstandsetzungswerk der Deutschen Bahn.
Papstenzyklika gewürdigt: Die ostdeutschen Bischöfe würdigen die erste Enzyklika von Benedikt XVI. "Deus caritas est" (Gott ist die Liebe) und rufen dazu auf, das Papstschreiben ins Leben umzusetzen.

Februar

Unterstützung für Bewerbung: Die katholische Kirche unterstützt die Bewerbung von Görlitz und Zgorzelec als Kulturhauptstadt für das Jahr 2010. Das deutsch-polnische Projekt sei ein Beitrag zum Zusammenwachsen Europas, heißt es. Im April fällt die Entscheidung aber für den Mitbewerber Essen.
Stiller Auszug: Eine Studie über das Verhältnis der Eichsfelder Jugend zur Kirche zeigt beunruhigende Ergebnisse: Für 63 Prozent von ihnen ist Kirche uninteressant und nicht zeitgemäß.

März

Kapellknaben reisen: Die Dresdner Kapellknaben unternehmen eine Konzertreise nach Kuba. Dabei treten sie in Kirchen und sozialen Einrichtungen auf.
Proteste gegen Nazis: An vielen Orten beteiligen sich im Laufe des Jahrs Christen an Protesten gegen Nazi-Aufmärsche. Anlässlich einer Kundgebung in Bad Salzungen werden als Zeichen des Protestes die Glocken geläutet.
Landtagswahlen: In Sachsen- Anhalt wird ein neuer Landtag gewählt. Im Vorfeld beteiligt sich Bischof Feige an der Aktion "Lesen für Demokratie", die sich gegen den Einzug extremer Parteien in das Parlament wendet. Außerdem rufen die Kirchen gemeinsam zur Beteiligung an der Wahl auf.
Dresden feiert: Dresden feiert seinen 800. Geburtstag. Den Auftakt bildet ein ökumenischer Gottesdienst in der Frauenkirche. Außerdem gibt es auch einen ökumenischen Stadtkirchentagskongress, der die Situation sozial Benachteiligter in den Blick nimmt.

April

Hochwasser: Die sächsische Elbregion ist von einem Hochwasser betroffen. Die Situation ist zwar nicht mit der Katastrophe von 2002 vergleichbar, dennoch ist die Unterstützung von Seelsorgern und kirchlichen Hilfsorganisationen für die Betroffenen gefragt.
Empörung über TV-Serie: Der Musik- Fernsehsender MTV strahlt die Trickfilm-Serie "Popetown" aus. Gegen die Sendung gibt es zahlreiche Proteste, unter anderem von ostdeutschen Katholiken- und Diözesanräten, die die Respektierung religiöser Gefühle fordern.
Äbtetreffen: In Schmochtitz treffen sich 60 Äbtissinnen und Äbte der Benediktinerklöster des deutschsprachigen Raumes. Behandelt werden Nachwuchsfragen und das wirtschaftliche Engagement der Klöster.

Mai

Jubiläum in Halle: Halle wird 1200 Jahre alt. Die Christen der Stadt feiern das Jubiläum mit, unter anderem findet ein ökumenischer Kirchentag statt.
Brücke umbenannt: Die Stadtbrücke, die das deutsche Görlitz und das polnische Zgorzelec verbindet, erhält den Namen Papst Johannes Paul II.
Bundesgartenschau 2007: In Gera und Ronneburg bereiten sich die Christen auf ihr gemeinsames Engagement während der Bundesgartenschau 2007 vor. Zu Himmelfahrt findet auf dem künftigen Buga-Gelände ein ökumenischer Gottesdienst statt. Bereits in diesem Jahr beteiligen sich die Christen an den Landesgartenschauen in Wernigerode und Oschatz.
Katholikentag: In Saarbrücken treffen sich die katholischen Christen Deutschlands zum Katholikentag. Ordensleute treffen sich: Das Miteinander von Seelsorge und Caritas ist das Thema eines Ordenstages, an dem 80 Ordensleute aus dem Bistum Erfurt teilnehmen.

Juni

Priesterweihe: In Dresden, Erfurt und Görlitz werden sechs junge Männer zu Priestern geweiht.
Tag der Glaubensfreude: 900 Jahre nach dem Tod des heiligen Benno präsentieren sich die Katholiken des Bistums Dresden-Meißen einen Tag lang als frohe und anziehende Gemeinschaft in der Öffentlichkeit. In Meißen feiern sie das Bennofest.

Juli

Traditionelle Kinderwochen: Die alttestamentliche Gestalt des Tobit steht in diesem Jahr im Mittelpunkt der Religiösen Kinderwochen.
Offizieller Start: Das Institut für Katholische Theologie und ihre Didaktik an der Martin-Luther- Universität Halle wird offiziell eingeweiht. Die Einrichtung hatte bereits im Jahr 2003 ihr Arbeit provisorisch aufgenommen.
Zur Fußball-WM: In Leipzig, dem einzigen ostdeutschen Austragungsort der Fußballweltmeisterschaft, laden auch die Pfarrgemeinden zu Veranstaltungen für Fußball-Fans und Fußball-Muffel ein.

August

In den Ferien nach Rom: Mehrere hundert Jungen und Mädchen aus dem Verbreitungsgebiet, die in ihren Gemeinden als Messdiener tätig sind, nehmen an der internationalen Ministrantenwallfahrt in Rom teil.
Lebendige Geschichte: In Magdeburg und Berlin wird die Doppelausstellung über das Heilige Römische Reich deutscher Nation eröffnet. Einzigartige Objekte wie der Codex Manesse oder der Nürnberger Heiltumsschrein machen 844 Jahre Geschichte lebendig.
Ein Jahr danach: Die Erinnerung an den Weltjugendtag in Köln vor einem Jahr prägt viele Jugendbegegnungen in den Sommermonaten. So reisen 30 Jugendliche aus Dresden zum Gegenbesuch ins italienische Arezzo und 35 Jugendliche aus dem Dekanat Zwickau in die französische Region Arras.

September

Umstrittener Kirchenmann: In Halle wird eine Ausstellung über Kardinal Albrecht von Brandenburg eröffnet. Schirmherr ist der Mainzer Kardinal Lehmann, der bei der Eröffnung zu einer differenzierten Sicht des umstrittenen katholischen Kirchenmannes der Luther-Zeit aufruft.
Neues Projekt: Zum ersten Mal findet in Erfurter Dom ein Kosmas- und-Damian-Segnungsgottesdienst statt. Das neue Angebot von Weihbischof Hauke richtet sich vor allem an kranke Menschen, die keine Christen sind.
In der Heimat: Benedikt XVI. besucht seine bayrische Heimat. Auch aus dem Verbreitungsgebiet reisen Einzelne und Gruppen nach Bayern, um Gottesdienste und Andachten mitzufeiern.
Rabbiner-Ordination: 60 Jahre nach dem Holocaust werden zum ersten Mal in Deutschland wieder Rabbiner ordiniert. Die Feier findet in der neuen Synagoge in Dresden statt.

Oktober

Streit um Ladenöffnung: Angesichts der Diskussion über eine Liberalisierung des Landenschlussgesetzes melden sich Kirchen und christliche Verbände kritisch zu Wort. Im Blick sind dabei der Sonn- und Feiertagsschutz sowie soziale Fragen.
Bestattung in der Innenstadt: Die Allerheiligenkirche im Erfurter Stadtzentrum soll ein Kolumbarium werden. Nach Fertigstellung werden 650 Urnen darin Platz finden.
Bonifatiuspreis: Der Görlitzer Adventskalender wird mit dem Bonifatiuspreis für missionarisches Handeln ausgezeichnet. Bei dem Projekt werden in der Adventszeit täglich in der Stadt Görlitz Türen an verschiedenen Gebäuden geöffnet und Geschichten von den dort lebenden Menschen erzählt.
"Pastorale!": Innovative Projekte und der Erfahrungsaustausch über die Seelsorge in der ostdeutschen Diaspora stehen im Mittelpunkt der "Pastorale!" in Schmochtitz. Rund 700 Teilnehmer besuchen Vorträge, Workshops und Infostände.
Insolvenz: Das Kolping-Bildungswerk Sachsen-Anhalt ist nicht mehr zahlungsfähig und muss Insolvenz anmelden. Die meisten der 45 Projekt seien vermutlich zu retten, heißt es aber.

November

Leichenpräparator in Guben: Der umstrittene Leichenpräparator Gunther von Hagens eröffnet in Guben eine Plastinationswerkstatt. Neben präparierten Leichen wird dort auch das Verfahren der Plastination erläutert. Besonders bei Christen trifft das Projekt auf deutliche Kritik.
Elisabeth-Jahr eröffnet: Das Bistum Erfurt eröffnet sein Elisabeth- Jahr aus Anlass des 800. Geburtstages der Bistumspatronin. Bischof Wanke verkündet zum Auftakt "Sieben Werke der Barmherzigkeit für Thüringen", die eine Anregung sein sollen, "den Grundwasserspiegel der Barmherzigkeit zu heben".

Dezember

Gedenken an gestorbene Kinder: Am 2. Dezember wird weltweit der gestorbenen Kinder gedacht. Auch an mehreren Orten in Ostdeutschland, zum Beispiel in Leipzig und Halle, finden Gottesdienste und Andachten statt.
Nordhäuser Dom in neuem Glanz: Weithin sichtbar sind jetzt auch in der Nacht die Türme des Domes Zum Heiligen Kreuz in Nordhausen. Zum Abschluss der Sanierungsarbeiten wird eine Beleuchtungsanlage in Betrieb genommen.
Friedenslicht aus Betlehem: Im Advent erreicht das Friedenslicht aus Betlehem auch zahlreiche Orte in Ostdeutschland. Das Licht wird von einem Kind in der Geburtsgrotte Jesu entzündet und mit dem Flugzeug nach Österreich gebracht. Von Wien aus verbreiten es die Pfadfinder per Zug in 30 europäische Länder.
(mh)

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Ausgabe 1 des 57. Jahrgangs (im Jahr 2007).
Aufgenommen in die Online-Ausgabe: Donnerstag, 04.01.2007

Aktuelle Buchtipps