Jetzt 4 Wochen kostenfrei Tag des Herrn lesen!
Spezial

Zwischen den Zeilen

Leser-Erinnerungen (5)

Nach dem Zweiten Weltkrieg erhielten wir bald eine Kirchenzeitung - Das "Petrusblatt". Doch den östlichen Machthabern war es ein Dorn im Auge, dass wir eine Zeitung aus dem Westteil von Berlin bekamen. Es entstand notgedrungen der St. Benno-Verlag Leipzig. Ein Kirchenblatt konnte auch gedruckt werden und so kam der Tag des Herrn heraus. Dieser Zeitung widmeten wir uns intensiv, als unsere erst vor kurzem neu gegründete monatliche Jugendzeitschrift "Christophorus" verboten wurde. Die Regierung wollte uns ja geistig und religiös verhungern lassen. Uns ging aber die Sonne nicht unter und wir verstanden es jetzt um so besser, nunmehr im Tag des Herrn zwischen den Zeilen zu lesen.

Siegmund Wunder, Neuzelle

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Ausgabe 35 des 51. Jahrgangs (im Jahr 2001).
Aufgenommen in die Online-Ausgabe: Donnerstag, 30.08.2001

Aktuelle Buchtipps