Jetzt 4 Wochen kostenfrei Tag des Herrn lesen!
Spezial

Zeitung vom Bischof

Leser-Erinnerungen (3)

Da ich während meiner Armeezeit im Jahr 1983 passend Urlaub bekommen hatte, konnte ich an der Männerwallfahrt zum Klüs-chen Hagis teilnehmen. Unter den Wallfahrern befand sich auch Rat Hans-Reinhard Koch, mittlerweile seit langem Weihbischof in Erfurt, der mich nach meiner NVA-Adresse fragte. Wenige Tage darauf - wieder in der Kaserne - bekam ich doch tatsächlich einen Brief von ihm - mit dem Tag des Herrn. Von da an bis zu meiner Entlassung erhielt ich regelmäßig Post mit der neuesten Ausgabe. In der Weihnachtszeit gab es sogar ein kleines Westpäckchen mit Zigaretten und Schokolade dazu. Die Kirchenzeitung konnte ich mit mehreren auf der Kompanie teilen. So intensiv wie damals habe ich den Tag des Herrn sicher nie wieder gelesen. Heute weiß ich, dass ich nicht der Einzige war, der von Hans-Reinhard Koch bedacht wurde. Vielen jungen Christen hat er so in schwieriger Zeit und Umgebung geholfen. Die Zeitungssendungen waren sogar in seiner Stasi-Akte vermerkt.

Ingo Mlejnek, Erfurt

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Ausgabe 35 des 51. Jahrgangs (im Jahr 2001).
Aufgenommen in die Online-Ausgabe: Donnerstag, 30.08.2001

Aktuelle Buchtipps