Jetzt 4 Wochen kostenfrei Tag des Herrn lesen!
Bistum Görlitz

"Habt keine Angst ..."

Der Apostolische Nuntius in Deutschland, Erzbischof Erwin Josef Ender, zu Gast im Bistums Görlitz

In Wittichenau sandte der Nuntius die Kreuzreiter aus. Görlitz - Hoher Besuch hatte sich über die Osterfeiertage angesagt. Der Apostolische Nuntius in Deutschland, Erzbischof Erwin Josef Ender, besuchte offiziell das Bistum Görlitz.

Wie in den meisten Gemeinden brennt auch vor der Heilig-Kreuz- Kirche in Görlitz das Osterfeuer. Langsam versammeln sich die Christen, um die Auferstehung Jesu zu feiern. Unter ihnen auch der Apostolische Nuntius in Deutschland, Erwin Josef Ender, der schon seit Gründonnerstag im Bistum unterwegs ist.

Zwei Taufen in der Osternacht

Für Beatrix Meja und Peggy Ottinger war die Osternacht in der Görlitzer Altstadt etwas ganz Besonderes, denn sie wurden vom Nuntius getauft und gefirmt. Nicht nur ein Hoffnungsschimmer, sondern sichtbares Zeichen dafür, dass Gott die Menschen immer wieder ruft. In einer Welt, so der Erzbischof, in der die Säkularisierung weiter voranschreite, sei das persönliche Glaubenszeugnis mehr und mehr gefordert. "Viele Christen, aber auch Menschen außerhalb der Kirche, haben sich verwundert gezeigt, dass der Gottesbegriff in der neuen EU-Verfassung nicht mehr auftauchen soll."

Christliche Überzeugungen im christlichen Abendland seien offenbar nicht mehr gefragt. Deshalb brauche der Christ eine lebendige Gottesbeziehung. "Habt keine Angst, euren Glauben zu bekennen", rief der Nuntius den Diasporachristen immer wieder zu.

Ein reiches Programm wartete auf den Erzbischof : Zur Feier vom letzten Abendmahl mit anschließender Gemeindeagape war er bei der Domgemeinde St. Jakobus in Görlitz, am Karfreitag besuchte Bischof Ender die Pfarrgemeinde Heilige Familie in Hoyerswerda und feierte mit den Christen in Finsterwalde die Liturgie vom Leiden und Sterben Jesu. Am Ostersonntag segnete er nach einem Pontifikalamt in Wittichenau die Kreuzreiter aus. Am Ostermontag war er noch einmal in der Bischofstadt zu Gast.

Besondere Verbundenheit mit dem Bistum

Als Schlesier ist Erzbischof Ender der Ortskirche von Görlitz besonders verbunden. Beindruckt zeigte er sich von der Lebendigkeit der Gemeinden in der Lausitz. "Eine kleine Zahl, dafür um so vitaler", beschrieb Erzbischof Ender seine Eindrücke. Die Anwesenheit des Nuntius drücke zudem die Verbundenheit des Heiligen Vaters mit den Gemeinden aus. Die positiven Erfahrungen von lebendigen Gemeinden und Christen, die sich um ihren Glauben bemühen, hat der Erzbischof mit nach Berlin genommen.



Stichwort

Ein Apostolischer Nuntius (lateinisch: Bote, Gesandter) ist der ständige Vertreter des Papstes und damit des Vatikanstaates im Rang eines Botschafters bei einer Staatsregierung. Zugleich ist er der ständige Vertreter Roms bei der jeweiligen Bischofskonferenz. Der Nuntius ist in Deutschland und in einer Reihe weiterer Länder Sprecher des diplomatischen Korps. Erzbischof Erwin Josef Ender ist seit 1974 im diplomatischen Dienst des Vatikan und seit 2003 Nuntius in Deutschland.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Ausgabe 16 des 56. Jahrgangs (im Jahr 2006).
Aufgenommen in die Online-Ausgabe: Freitag, 21.04.2006

Aktuelle Buchtipps