Jetzt 4 Wochen kostenfrei Tag des Herrn lesen!
Bistum Görlitz

Die Gemeinschaft ist prägend

Görlitz: Jahresversammlung der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung (KKV)

KKV-Tagung: Der Geistliche Beirat, Generalvikar Zomack, Vorsitzender Römisch und Schatzmeister Gleisberg (von links). Foto: Andreas Schuppert

Görlitz (as) - Eine gerechte Gesellschaft aus christlicher Verantwortung: Das ist das Ziel der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung (KKV). Der Görlitzer Verband traf sich am 10. Dezember zu seiner Jahresversammlung.

In einer Zeit zunehmender gesellschaftlicher Veränderungen werden sie immer wichtiger: Die katholischen Verbände. "Wir wollen, dass es in der Gesellschaft gerecht zugeht und dass sich der Einzelne dabei trotzdem entfalten kann", betont der Görlitzer KKVVorsitzende Georg Römisch. Einmal im Jahr treffen sich die rund 25 Mitglieder zu ihrer Jahresversammlung, um Bilanz zu ziehen und einen Ausblick zu wagen.

Vorsitzender Römisch berichtete im Bischöflichen Ordinariat über die Aktivitäten seines Verbandes im vergangenen Jahr, Schatzmeister Dieter Gleisberg gab den Kassenbericht. Zuvor feierten die Mitglieder mit dem Geistlichen Beirat des Verbandes, Generalvikar Hubertus Zomack, einen Gottesdienst im St.-Otto- Stift.

Das Verbandsleben ist vor allem durch gemeinschaftliche Tage, aber auch durch offenen Abende geprägt, bei denen Themen aus Kirche und Gesellschaft behandelt werden, erläutert Georg Römisch. So war im letzten Jahr unter anderem ein Gewerkschaftsvertreter eingeladen, um aus seiner Sicht einen Blick auf die katholische Soziallehre zu werfen. Dabei habe sich gezeigt, dass sich manche Überzeugungen auch mit den Verbandszielen decken. "Prägend für uns sind immer wieder die Tage der Gemeinschaft", so Römisch. Im letzten Jahr war dies unter anderem ein Ausflug nach Prag. Gemeinsame Feiern, aber auch soziales Engagement kommt im Leben des Vereins nicht zu kurz: So unterstützte der Görlitzer Verband im letzten Jahr ein behindertes Kind in St. Petersburg und sorgte für seinen Lebensunterhalt.

Im KKV-Bundesverband bilden Frauen und Männer eine paritätische, katholisch geprägte Gemeinschaft. Derzeit gibt es rund 100 Ortsgemeinschaften in 13 Diözesanverbänden, dem Landesverband Bayern sowie dem Regionalverband Sachsen-Thüringen.

Der Verband widmet sich unter anderem der Förderung der Jugend, der kaufmännischen Bildung und insbesondere der Stärkung der Ethik in der Wirtschaft. Schwerpunkte sind nach Angaben der Organisation dabei besonders Themen der Persönlichkeitsbildung, der Familien- und Sozialpolitik.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Ausgabe 50 des 55. Jahrgangs (im Jahr 2005).
Aufgenommen in die Online-Ausgabe: Freitag, 16.12.2005

Aktuelle Buchtipps