Jetzt 4 Wochen kostenfrei Tag des Herrn lesen!
Auf zwei Minuten

Die Verschwörung der Hoffnung

Ein Beitrag von Pater Damian Meyer

Pater Damian

Wer die Welt ändern will, muss bei sich selbst anfangen. Ulrich Schaffer, den ich vorige Woche im Beitrag zitiert habe, sagt: "Verändere dich, und die Welt wird eine andere für dich sein." Er gibt zehn Anweisungen zur inneren Verwandlung, die ich für mich selbst sehr brauchbar finde. Vielleicht können auch Sie etwas damit anfangen. Sie sind mehr als Aufrufe zum positiven Denken, wie man sie in manchen populären Büchern findet. Angesprochen sind alle Menschen guten Willens, nicht nur Christen. Das Neue Testament spricht an vielen Stellen von der inneren Verwandlung, der Umkehr. Als Getaufte sind wir in Christus neue Menschen, die sich durch ein neues Denken auszeichnen sollten: "Ändert euer früheres Leben und erneuert euren Geist und Sinn" (Eph 4,23)! Es geht hier nicht um eine Forderung im Sinne von: "Reißt euch zusammen!" Das würde uns überfordern und mutlos machen. Wenn wir den kostbaren Schatz des neuen Lebens in irdischen Gefäßen tragen, "so wird deutlich, dass das Übermaß der Kraft von Gott und nicht von uns kommt" (2 Kor 4,7).

Hier nun die zehn Anweisungen: l. Glaube nicht, dass Du weißt, wie es mit der Welt weitergeht. 2. Erkenne dich selbst im anderen, auch in dem Menschen, den du nicht magst. 3. Begreife, dass alle Veränderungen in der Welt bei dir beginnen müssen. 4. Vergiss nicht, dass das meiste der Welt unsichtbar ist. Unendlich viel geschieht, ohne dass wir es merken. 5. Entscheide dich, Mut zu haben zum Unangenehmen, aber achte darauf, dass du selbst bei der Herausforderung, die du bildest, nicht unangenehm wirst. 6. Lebe so, dass andere auch leben können. 7. Suche Menschen, die auf einem Weg sind, der deinem ähnelt. Bilde eine Verschwörung der Hoffnung mit ihnen. 8. Achte darauf, dass nicht auseinander klafft, was du denkst und was du tust. Noch immer ist der Weg zwischen Kopf und Herz ein sehr langer. 9. Halte die Spannung zwischen Gelassenheit und Engagement aus. Beides ist nötig zur persönlichen Veränderung der Welt. 10. Lass dich nicht "billig einkaufen" für Ruhe, Sorglosigkeit, Geld, Ansehen, Pflegeleichtigkeit und persönlichen Vorteil. Werde unkäuflich! Widerlege die zynische Aussage, dass . SJeder Mensch seinen Preis habe", mit deinem Leben.

Es geht bei der "Verschwörung der Hoffnung" um unser aller Zukunft: "Wir werden neue Wege suchen und finden und damit Grenzen aufheben, die bisher unüberwindbar schienen. Wir werden eine neue Welt schaffen, getragen von Bewusstsein und Verantwortung. Sie wird kein Paradies sein, weil die Probleme nicht ausbleiben werden. Aber mit unserer Hoffnung werden wir gemeinsam Lösungen finden, um diesen herrlichen Planeten blühen zu lassen und so selbst wieder eine Zukunft zu haben."

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Ausgabe 34 des 55. Jahrgangs (im Jahr 2005).
Aufgenommen in die Online-Ausgabe: Donnerstag, 25.08.2005

Aktuelle Buchtipps