Jetzt 4 Wochen kostenfrei Tag des Herrn lesen!
Spezial

Schifffahrt mit dem Papst

Was Christine Winkler in Köln erlebte

Christiane Winkler

Vor einem Monat wusste Christiane Winkler noch nicht, das für sie der 18. August ein bedeutender Tag werden würde. Die 21-jährige Katholikin aus Börnichen (in der Nähe von Oederan) hat einen Platz neben Papst Benedikt XVI. auf dem Schiff in Köln bekommen.

Seit August letzten Jahres weilt Christiane Winkler in Köln. Als Langzeitfreiwillige bereitete sie mit fast 50 anderen Katholiken aus aller Welt dieses Ereignis mit vor. Auf die Frage, wie sie denn auf das Schiff gekommen ist, sagt sie: "Wir konnten uns bewerben. Entweder zur heiligen Messe am Sonntag mit am Papsthügel stehen oder auf dem Schiff mitfahren." Nun hatte die junge Frau natürlich nicht gedacht, dass sie neben dem Papst sitzen konnte.

Die Fahrt auf dem Schiff beschreibt sie in typischer Jugendsprache mit einem Wort: "Geil". Hat die Sächsin mit dem Papst gesprochen? "Ja, er hat mit jedem kurz gesprochen. Mir hat er gesagt, ich soll in meine Heimat gehen und die Menschen missionieren."

Bis Anfang August wird sich Christiane Winkler noch in Köln aufhalten und das Mega-Event nachbereiten. Anschließend will sie kurz in der Heimat vorbeisehen. Nach dem Sozialen Jahr möchte sie dann mit einem Thelogiestudium beginnen. (tp)

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Ausgabe 34 des 55. Jahrgangs (im Jahr 2005).
Aufgenommen in die Online-Ausgabe: Donnerstag, 25.08.2005

Aktuelle Buchtipps