Jetzt 4 Wochen kostenfrei Tag des Herrn lesen!
Bistum Görlitz

Auf die Menschen zugehen

Alexander Lattig ist Chef der Kolping-Jugend in der Region Ost

Alexander Lattig

In der Stube zu hocken und Däumchen zu drehen, ist seine Sache nicht. "Auf Menschen trifft man nicht, wenn man zu Hause sitzt, und kennen lernen kann man sie nur, wenn man auf sie zugeht.", meint Alexander Lattig (26). Der Mann muss es wissen, denn mit Menschen hat es der diplomierte Sozialarbeiter nicht nur beruflich zu tun. Der gebürtige Cottbuser ist Chef der Kolping-Jugend in der Region Ost mit den Diözesanverbänden Berlin, Dresden–Meißen, Görlitz Erfurt und Magdeburg. Immerhin leitet Lattig damit das Verbandsgeschick von rund 360 Mitgliedern, die zudem in alle Himmelsrichtungen verstreut sind. "Manchmal nicht einfach, das Ganze zusammenzuhalten", gibt der Ehrenamtler unumwunden zu. Und so ist er an manchem Wochenende und viele Stunden seiner Freizeit in Sachen Kolping unterwegs.

Lattig ist mit dem Verband aufgewachsen. Ihn hat vor allem das Leben und Werk Adolph Kolpings beeindruckt, sein Engagement für Menschen, die der Hilfe bedürfen. Das wollen die "Jung-Kolpinger" in die heutige Zeit übersetzen, als ein moderner Sozialverband, dem die Welt nicht einerlei ist.

"Der christliche Glaube, Adolph Kolping und sein Werk prägen uns", so Alexander Lattig. "Wir mischen kreativ, kritisch und konstruktiv in Kirche und Gesellschaft mit und machen uns stark für eine lebenswerte Zukunft." Und da gebe es auch für Kolping eine Menge zu tun. (as)

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Ausgabe 31 des 55. Jahrgangs (im Jahr 2005).
Aufgenommen in die Online-Ausgabe: Donnerstag, 04.08.2005

Aktuelle Buchtipps