Jetzt 4 Wochen kostenfrei Tag des Herrn lesen!
Bistum Magdeburg

Touiristen können kommen

Kirchenführer in Mühlberg ausgebildet

Nach zwei Jahren halten sie stolz ihr Zertifikat als Kirchenführer in den Händen: Walter Beyer, Günther Jahn, Andreas und Christine Bayer, Andreas Könitz, Antje Wurch, Pater Ansgar Schmidt, Monika Both, Walter Stoy, Pfarrerin Kerstin Höpner-Miech und Erika Schmidt (v.l.n.r.). Foto: Bettina Broneske

Mühlberg - Touristen erhalten in Mühlberg an der Elbe künftig kompetent Auskunft über das alte Zisterzienserkloster Marienstern. Elf Teilnehmer schlossen jetzt ihre Ausbildung als "Anerkannte Kirchenführer" ab.

Ganze zwei Jahre haben sie hart darauf hin gearbeitet, und nun war der große Moment gekommen: In der Elbestadt Mühlberg, im Elbe-Elster-Kreis, erhielten unlängst elf Kirchenführer aus der Hand von Claretiner-Pater Ansgar Schmidt ihr Zertifikat als "Anerkannter Kirchenführer" überreicht. Als Träger dieser Maßnahme fungierte die Katholische Erwachsenenbildung in Sachsen-Anhalt und die Pfarrvikarie Mühlberg.

Insgesamt 62 Stunden beschäftigten sich die angehenden Kirchenführer mit dem ehemaligen Zisterzienser-Kloster Marienstern in Mühlberg. Im Verlauf der Unterrichtsstunden, brachten Bauund Kunsthistoriker, Architekten, Kirchengeschichtler und Benediktiner den elf "Schülern" unter anderem die Geschichte der Kirche, der Ordensgemeinschaft und die Entwicklung und Architektur der Klosterkirche mit ihren baulichen Besonderheiten näher. Außerdem gab es Unterrichtsstunden zur Geschichte der Stadt Mühlberg, zum Thema Öffentlichkeitsarbeit und zum Umgang mit Menschen.

Eigene Führungen durch die Mühlberger Klosterkirche wurden in anstrengender Kleinstarbeit erarbeitet und vor anderen Kirchenführern getestet. "Überhaupt gestaltete sich die Ausbildung äußerst interessant, aber auch sehr umfangreich und schwierig", heißt das Fazit eines Teilnehmers, des Mühlbergers Walter Beyer. Dass trotz aller Anforderungen alle bis zum Schluss durchgehalten haben, findet Pater Ansgar "überaus lobenswert".

Fortan werden die Kirchenführer nach Absprache und vorheriger Anmeldung Gruppen fachkundig durch den mittelalterlichen Backsteinbau führen und auf jede Frage die richtige Antwort wissen. Bei Interesse steht auch einer Führung durch die evangelische Frauenkirche am Neustädter Markt nichts im Weg, denn auch hierfür sind die elf Mühlberger Kirchenführer bestens gerüstet. Durch die ausgebildeten Kirchenführer soll das touristische Angebot in der Stadt Mühlberg ausgebaut und bereichert werden. Längerfristig sei vorgesehen, die Klosterkirche auch an den Wochenenden offen zu halten. "Damit auch unangemeldete Touristen die Möglichkeit haben, sich in der Kirche umzuschauen, planen wir, die Klosterkirche an den Wochenenden mit einem Kirchenführer zu besetzten", sagt Pater Ansgar.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Ausgabe 30 des 55. Jahrgangs (im Jahr 2005).
Aufgenommen in die Online-Ausgabe: Donnerstag, 28.07.2005

Aktuelle Buchtipps