Jetzt 4 Wochen kostenfrei Tag des Herrn lesen!
Bistum Görlitz

Vor der Zerstörung bewahrt

Die Synagoge in Görlitz soll stärker in den Blickpunkt der Öffentlichkeit rücken

Die Synagoge in Görlitz

Görlitz (as) - Sie steht in unmittelbarer Nachbarschaft zur katholischen Heilig-Kreuz-Kirche und ist ein Baudenkmal ersten Ranges. Doch droht der Synagoge in Görlitz der Verfall, wenn nicht bald wirksame Maßnahmen getroffen werden. Jetzt soll das Gotteshaus stärker in den Blickpunkt der Öffentlichkeit gerückt werden.

Dafür will sich besonders der "Förderkreis Synagoge e.V." in der Neißestadt einsetzen, der sich im Mai gegründet hat. Für den Beisitzer des Vorstandes Marius Winzeler steht dabei einiges auf dem Spiel. Die Sanierung der Synagoge musste in den 90-er Jahren wegen Geldmangels eingestellt werden. Seitdem ist das Gotteshaus baupolizeilich gesperrt. "Der Jugenstilbau mit seiner einzigartigen Akustik ist aber nicht die einzige Besonderheit des Gebäudes", weiß Marius Winzeler. "Dank beherztem Bürgermut konnte die Synagoge als einzige in Sachsen vor der Zerstörung durch die Nationalsozialisten bewahrt werden." Ob sie jemals wieder zu Gottesdiensten genutzt werden kann, steht allerdings in den Sternen. In Görlitz/Zgorcelec existiert lediglich eine kleine jüdische Gemeinde von rund 30 Personen. "Die neue Nutzung des Gebäudes soll die Geschichte und ehemalige Bestimmung respektieren und in Beziehung stehen zu dem Zweck, für den die Synagoge einst errichtet wurde", erläutert Winzeler die Zukunftspläne. Aber zunächst muss das Haus wieder begehbar sein. Helfen soll dabei eine Veranstaltungsreihe über die Geschichte der Synagoge und das jüdische Leben in der Lausitz. Dabei arbeitet der Förderverein eng mit dem Görlitzer Theater zusammen. An jedem dritten Donnerstag im Monat werden sich Vorträge und Diskussionen mit der Synagoge, ihrer Geschichte und ihrer Kunst, beschäftigen.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Ausgabe 9 des 55. Jahrgangs (im Jahr 2005).
Aufgenommen in die Online-Ausgabe: Donnerstag, 24.02.2005

Aktuelle Buchtipps