Jetzt 4 Wochen kostenfrei Tag des Herrn lesen!
Bistum Magdeburg

Gelegenheit, die Familien zu stärken

Kirchmöser: Stiftung Familienerholungs- und Bildungswerk St. Ursula sucht Zustifter

Kirchmöser (ep) -Mit Hilfe des Bistums Magdeburg ist Anfang des Jahres die Stiftung Familienerholungs- und Bildungswerk St. Ursula Kirchmöser errichtet worden. Das Bistum stattete die Stiftung mit einem Startkapital von 500 000 Euro aus, um so die Arbeit der Familienerholungsund Bildungsstätte zu sichern. Die Einrichtung befindet sich in Trägerschaft des Familienbundes im Bistum Magdeburg und im Land Sachsen-Anhalt.

Mit einer Baumpflanzaktion auf dem Gelände der Familienferienstätte hat sich die Stiftung am 25. Oktober erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Mitglieder des Stiftungsrates und des Vorstandes sowie erste Zustifter pflanzten einen Apfelbaum. Dem Vorstand gehören Ludger Nagel-Sündermann, Wolfgang Plehn und Ulrich Krah an.

"Die Ferienstätte bietet Familien Raum für Erholung, Bildung, die Vermittlung von Werten und das Zusammenleben verschiedener Generationen", so Vorstandsvorsitzender Nagel. Häufig seien auch Gruppen von Menschen mit Behinderung im Haus. Über 15 000 Übernachtungen werden pro Jahr ermöglicht.

"Wichtige Voraussetzung für den Erfolg", so Nagel, "ist, dass die Leistungen auch für einkommensschwache Familien erschwinglich sind. Die Stiftung möchte von daher viele einladen, sich durch Zustiftung zu engagieren und so einen Beitrag zur Stärkung der Familien und damit für die Gesellschaft zu leisten." Jedem Zustifter soll statt Aufnahme in eine Stiftergalerie auf dem Gelände der Ferienstätte ein Obstbäumchen gepflanzt werden. Fünf solcher Bäume stehen bereits auf einer Streuobstwiese der Familienferienstätte am See von Kirchmöser.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Ausgabe 45 des 54. Jahrgangs (im Jahr 2004).
Aufgenommen in die Online-Ausgabe: Donnerstag, 04.11.2004

Aktuelle Buchtipps