Jetzt 4 Wochen kostenfrei Tag des Herrn lesen!
Auf zwei Minuten

"Wir müssen miteinander reden -Gott"

Ein Beitrag von Pater Damian Meyer

Pater Damian

Vielleicht haben auch Sie irgendwo das große schwarze Plakat mit der obigen Aufschrift schon gesehen. Beim diesjährigen Deutschen Plakat Grand Prix in Frankfurt erhielt es einen Silberpreis der Kategorie Kultur. Diese Aktion wird gestaltet von einer Organisation oder Bewegung, die sich im Internet unter www.gott.net präsentiert. Unter den verschiedenen Stichworten wie Gott, Jesus Christus, Glauben, Bibel, Beten findet man gute und ansprechende Texte und Zitate

An Plakatsäulen und Wänden finden sich Werbespots verschiedener Art. Zum allergrößten Teil sind sie kommerzieller Natur. Und mitten unter diesen Postern wird Gott zur Sprache gebracht. Will auch er uns etwas verkaufen? Nein, aber er möchte mit uns ins Gespräch kommen. Die ganze Heilsgeschichte, wie sie sich in der Bibel darstellt, spricht davon: Gott sucht den Menschen, er lässt sich durch die Sünde des Menschen nicht entmutigen: ,,Immer wieder hast du den Menschen deinen Bund angeboten und sie durch die Propheten gelehrt, das Heil zu erwarten. So sehr hast du die Welt geliebt, heiliger Vater, dass du deinen eingeborenen Sohn als Retter gesandt hast ..." (viertes Hochgebet der Messe). Die Propheten des Alten Bundes stellen das Liebeswerben Gottes um den Menschen im Bild der Ehe dar. Gott wirbt um den Menschen: ,,Ich traue mich dir an auf ewig; ich traue mich dir an um den Brautpreis von Gerechtigkeit und Recht, von Liebe und Erbarmen, ich traue mich dir an um den Brautpreis meiner Treue: Dann wirst du den Herrn erkennen" (Hos 3,21-22; vgl. Jer 2; Ez 16).

Der dreifaltige Gott, an den wir glauben, ist der "Ozean des Lebens. Und dieses Leben, Licht und Liebe, hat das Verlangen, sich zu ergießen und sich mitzuteilen. Ewig teilt sich der Vater dem Sohne mit, gemeinsam schenken Vater und Sohn sich dem Heiligen Geist, indem sie ihm ihr göttliches Wesen mitteilen. In unaussprechlicher Barmherzigkeit hat sich Gott auch von Ewigkeit her entschlossen, sein heiliges und glückseliges Leben dem Geschöpfe mitzuteilen ... " (M. V../../incent Bernadot OP). Gott ist in sich Gemeinschaft (communio) und Kommunikation. Und er verlangt in seiner großen Liebe danach, mit uns Menschen ins Gespräch zu kommen und uns einzubeziehen in diese Liebensbeziehung. Wir alle suchen nach einem sinnvollen Leben und nach Glück. Gott macht uns das größte Angebot, Leben in Fülle und immerwährendem Glück zu erhalten. So ist das beschriebene Poster ein echtes Werbeplakat.

Pater Damian Meyer

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Ausgabe 33 des 54. Jahrgangs (im Jahr 2004).
Aufgenommen in die Online-Ausgabe: Donnerstag, 12.08.2004

Aktuelle Buchtipps