Jetzt 4 Wochen kostenfrei Tag des Herrn lesen!
Bistum Magdeburg

Mit Erzengel unterwegs

Ein Musical zum Roßbach-Jubiläum

Singt bei 'Michael' im Chor mit: Die Jugendliche Sabine Rödiger (Zweite von rechts) hat das Musical geschrieben.

Roßbach / Magdeburg (ep) -Die Aufführung des Jugendmusicals "Michael -ein Engel hält die Zeit an" soll zum 50. Roßbach- Jubiläum am 26. Juni eines der Highlights werden. Geschrieben hat das Stück Sabine Rödiger (21) aus Bobbau (bei Wolfen), eine Jugendliche, die selbst gern in der Jugendbildungsstätte ist. Bei den Proben Ende Mai entstanden unter Mithilfe von Diözesan- Jugendreferent Klaus Tilly die Dialoge für das Stück. Der TAG DES HERRN sprach mit den beiden und Diözesan-Jugendseelsorger Winfried Runge:

Frage: Wie kommt es zu solch einem Stück über einen Engel?

Rödiger: Ausgangspunkt war ein Wochenende für Jugendliche über Engel. Dann kam die Frage: Was machen wir zum 50-Jährigen in Roßbach? Nach manchem Auf und Ab, mit Unterstützung von der Jugendseelsorge und im Kontakt mit Musikern war das Stück schließlich soweit.

Frage: Was sagen Sie selbst über die Musik des Jugendmusicals?

Rödiger: "Michael" verbindet Orchester- und Band-, chorische und solistische Passagen. Prinzipiell bleibe ich gern im harmonischen Bereich, einige Teile sind aber auch bewusst beißend disharmonisch.

Frage: An dem Projekt sind unter den 60 Aktiven eine Reihe nicht christlicher Jugendlicher beteiligt -eine Chance?

Jugendreferent Tilly: Durchaus. Christliche und nicht christliche Jugendliche sind bei den Proben sehr unbefangen miteinander umgegangen. Gute Kontakte sind entstanden. Zu Beginn gab es eine Einführung in das Stück. Die gesamte Woche war stark durch die Proben geprägt. Das Thema Engel und Ewigkeit kam auch in den täglichen Morgenund Abendimpulsen zur Sprache, an denen auch nicht christliche Jugendliche teilnahmen.

Frage: Was hat dazu motiviert, viel Zeit und Kraft in ein solches Stück zu stecken?

Rödiger: Es macht Spaß, ein solches Stück zu schaffen und sich so ausprobieren zu können. Mit Musik lässt sich gut ausdrücken, wie es einem geht. Sie hat ganz viel mit innerer Freude zu tun. Und auch wenn man traurig ist, kann sie einem Trost geben. Insofern hat Musik auch etwas mit Gott zu tun. Unser Stück ist auch Gotteslob. Nicht umsonst singt der Chor am Ende "Gott hat gesiegt, Halleluja".

Frage: Pfarrer Runge, das Musical nimmt den Heiligen des Jugendhauses in den Blick. Vermutlich kein Zufall, dass Roßbach gerade einen Erzengel als Schutzpatron erhielt?

Runge: Leider ist dazu nichts überliefert. Ich vermute, dass dies noch aus der Zeit der Jugendbewegung kommt. Michael bietet sich von seiner jugenlichen Gestalt als Streiter für das Gute einfach als Leitbild an.

Frage: Sie haben das Fest mit "50 Jahre und kein bisschen leiser" überschrieben. Warum?

Runge: Mal abgesehen vom lautstarken durchdringenden Sound, für den Ochester, Chor und Band zum Fest sorgen werden, glauben wir: Die Jugend hat bis heute ihre Kraft und Stimme nicht verloren -und das zeigt sie nicht nur beim Feiern.

Jubiläumstag: 10 Uhr Festakt,
14 Uhr: Jugendmusical "Michael",
17 Uhr: Festgottesdienst,
19 Uhr: Roßbachfest.
Infos / Anmeldung: Tel. (0 34 45) 2 89 50.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Ausgabe 25 des 54. Jahrgangs (im Jahr 2004).
Aufgenommen in die Online-Ausgabe: Donnerstag, 17.06.2004

Aktuelle Buchtipps