Jetzt 4 Wochen kostenfrei Tag des Herrn lesen!
Bistum Görlitz

Aus Lust am Leben und Musizieren

Görlitzer Dekanatsband "Musikworkshop" beginnt am kommenden Wochenende Konzertreihe

Proben laufen auf Hochtouren: Jeden Freitagnachmittag treffen sich die Jugendlichen unter Leitung von David Bieberstein (rechts) und üben die Lieder ein.

Görlitz (mim) -Jugendlieder aus dem Dreifaltigkeitsliedheft klingen aus dem Kellergeschoss des Pfarrhauses Heilig Kreuz in Görlitz. Gitarren, Flöten, Keyboard und manchmal sogar eine Chromonika -eine besondere Ausführung einer Mundharmonika -spielen im Einklang. Hinzu kommen die Stimmen eines etwa achtköpfigen Jugendchores. Und zwischendurch immer wieder Rufe wie "Text! Achtet auf bessere Textaussprache", "Das Keyboard bitte einen anderen Klang", "Die Flöte klingt zu schrill": Das alles gehört zu einem ganz normalen Probennachmittag der Görlitzer Dekanatsband "Musikworkshop".

Gott durch Musik erleben und erlebbar machen

Jeden Freitagnachmittag treffen sich bis zu 18 Mädchen und Jungen im Alter zwischen 15 und 21 Jahren im Jugendraum des Pfarrhauses Heilig Kreuz zum gemeinsamen musizieren. Besonders in den letzten Monaten hieß es proben, proben, proben, denn der jungen Band steht eine große Premiere bevor: "Im April und im Juni werden wir erstmals mit dem Musikworkshop Städte im Bistum bereisen und dort Konzerte geben", sagt David Bieberstein, musikalischer Kopf und Mitbegründer der Gruppe. "Ein wenig nervös werde ich schon, wenn ich an die Auftritte denke", gesteht der 18-Jährige.

Dabei hat die Band seit ihrer Gründung vor zwei Jahren schon so manchen Auftritt etwa beim Dekanatsjugendtag oder bei Firmungen bestritten. Dennoch: Diese Konzerte werden etwas ganz Neues sein. "Die Idee, kleine Konzerte im Bistum zu veranstalten, hatte ich eigentlich schon kurz nach Gründung des Musikworkshops", sagt Bieberstein. "Aber da hatten wir gleich so viele Anfragen, bei Festen oder Bistumsveranstaltungen zu spielen, dass dieses Vorhaben erst einmal wieder in den Hintergrund rückte."

Gegründet wurde der "Musikworkshop" im Jahre 2002. Damals hatte sich eine kleine Gruppe von musisch Begabten zusammengefunden und das Verbandsfest der Don Bosco Jugend gestaltet. Der Erfolg war groß und die Dekanatsband war gegründet. Wobei die Hobbymusiker das Wort "Band" gar nicht gern in den Mund nehmen. "Wir haben uns bewusst Musikworkshop genannt, damit die Ansprüche nicht so hoch gestellt werden, wie etwa an eine Band", erklärt Bieberstein. "Viel mehr sind wir musikalisch Interessierte, die ihre Freizeit gern mit Musik verbringen und im Musikworkshop ein Instrument manchmal auch erst richtig erlernen."

Unterstützt wurde die Band in ihren Anfangszeiten etwa vom Bonifatiuswerk. Von dort kamen die nötigen finanziellen Mittel, mit denen dann ein Keyboard angeschafft werden konnte. Und für den Transport zu den kommenden Konzerten wird beispielsweise die Caritas einen Bus zur Verfügung stellen. "Ausgaben haben wir ansonsten eigentlich wenig", sagt David Bieberstein. "So werden wir auch bei den Konzerten keinen Eintritt nehmen, sondern hinterher lediglich um eine kleine Spende bitten, die dann dem BDKJ-Fastenopfer zu Gute kommen soll."

Wichtig ist den Jugendlichen ihre Botschaft, die sie mit dem Musikworkshop überbringen wollen. So heißt es in ihrer Satzung: "Wir sind eine Zusammenkunft von Jugendlichen, die Gott durch Musik selbst erleben und für andere erlebbar machen wollen." In diesem Sinne lautet auch das Motto der Konzertreihe: "Lust am Leben". "Dieser Titel soll symbolisieren, wie wir an den Musikworkshop herangehen", sagt Sängerin Lucardis Eckert. "Wir singen keine traurigen Lieder, sondern wollen mit jugendgerechter Musik den Glauben leben -eben Lust am Leben."

Lust auf die Konzerte macht sicherlich das Programm: "Ich habe aus einigen Liedern ein Medley geschrieben", verrät David Bieberstein im Voraus. "Außerdem gestalten wir den Abend mit kleinen Texten und Anekdoten aus unseren Proben." Insgesamt kommt so ein rund 60- bis 90-minütiges Programm zusammen, auf das Jung und Alt gespannt sein dürfen.

Die Termine: 17. April um 16 Uhr in Guben, 18. April um 16 Uhr in Neuhausen und 13. Juni um 17 Uhr in Görlitz, jeweils in den katholischen Kirchen der Gemeinden. Kontakt: davidbieberstein@yahoo.de

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Ausgabe 16 des 54. Jahrgangs (im Jahr 2004).
Aufgenommen in die Online-Ausgabe: Donnerstag, 15.04.2004

Aktuelle Buchtipps