Jetzt 4 Wochen kostenfrei Tag des Herrn lesen!
Bistum Erfurt

Wichtige Tage der Gemeinschaft

Umgang mit Menschen im Mittelpunkt des Malteser-Gruppenleiterkurses

Straffe Tagesplanung: Trotzdem war beim Gruppenleiterkurs der Malteser genügend Zeit für Spiel und gute Gespräche.

Reichardsbrunn -Ein erlebnisreiches und arbeitsintensives Wochenende gestalteten 19 Gruppenleiter Malteserjugend im Bistum Erfurt vom 19. bis 21. März in Reinhardsbrunn.

Zahlreiche praktische Übungen fanden zum Thema "Konflikte" statt. Aber keine Angst, alle kamen gesund und munter wieder nach Hause! Vielmehr wurde durch das Erstellen von Figuren aus Bauklötzern oder das Beschreiben von Postkarten den Teilnehmern bewusst, wie wir Menschen unterschiedlich wahrnehmen.

In der Übung "3x zuhören" erfuhren die Teilnehmer, wie es ist, wenn man buchstäblich mit einer Wand spricht. Somit wurde klar, dass Wahrnehmung, Kommunikation und Konfliktverständnis keine Voraussetzungen sind, Konflikte zu verhindern, sondern vielmehr diese rechtzeitig zu erkennen und konstruktiv zu lösen. Und -Kaffeepausen gab es auch genügend. Außerdem konnten die Gruppenleiter verschiedene Gäste begrüßen.

Tobias Kube von der Jugendseelsorge Erfurt ließ sich sogar auf das gesamte Wochenende ein und erzählte zusätzlich eine Menge zur Jugendwallfahrt und den Weltjugendtag 2005 in der Diözese und in Köln. Ulrich Schliwa stellte sich den Gruppenleitern als neuer Diözesangeschäftsführer vor und erlebte auch gleich mit, wie Malteser- Jugendliche über ein Thema diskutieren und Entscheidungen treffen.

Trotz straffer Tagesplanung blieb genügend Zeit für Spiel, Spaß und gute Gespräche, auch wenn dies vorrangig in den späten Abendstunden geschah. Dementsprechend müde, aber voll an neuen Erfahrungen und Methoden ging es in die jeweiligen Heimatorte zurück.

Tobias Elß

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Ausgabe 16 des 54. Jahrgangs (im Jahr 2004).
Aufgenommen in die Online-Ausgabe: Donnerstag, 15.04.2004

Aktuelle Buchtipps