Jetzt 4 Wochen kostenfrei Tag des Herrn lesen!
Bistum Magdeburg

Fachakademie eröffnet Bibliothek

Interessierte aus den Gemeinden, aber auch darüber hinaus sind eingeladen, den Fundus zu nutzen

Magdeburg (ep) -Am Montag ist im Magdeburger Roncalli- Haus die neue Bibliothek der Fachakademie für Gemeindepastoral eröffnet worden. Weihbischof Gerhard Feige segnete die neuen Räume. In seinem Festvortrag verdeutlichte der Weihbischof, der bei der Deutschen Bischofskonferenz auch Mitglied der Kommission für Wissenschaft und Kultur ist, dass den kirchlichen Bibliotheken angesichts einer Ausdünnung der öffentlichen Büchereien zunehmend die Aufgabe der Grundversorgung der Bevölkerung mit theologischen Büchern zukommt. Zu-dem sollten die Bibliotheken in kirchlicher Trägerschaft Literatur bieten, die den aktuellen Stand der theologischen Auseinandersetzung in der Gesellschaft spiegelt beziehungsweise Hintergründe bietet, sich kompetent in die gesellschaftliche Diskussion einzubringen, etwa auf dem Gebiet der Gentechnik.

"Mit der Eröffnung der Bibliothek sollen bisher nur innerkirchlich genutzte theologische und philosophische Literaturbestände einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden", sagte der Direktor der Fachakademie für Gemeindepastoral, Bernhard Scholz. "In der Gesellschaft werden Bibliotheken geschlossen. Wir wollen Interessierten auch über den kirchlichen Raum hinaus die Möglichkeit bieten, unsere Bücher zu nutzen:" Zielgruppen seien neben den Studierenden der Fachakademie wie den Diakon-Anwärtern und neben den Mitarbeitern des Bischöflichen Ordinariates etwa auch Ehrenamtliche aus den Gemeinden, Seelsorger, Pädagogen Kindergärtnerinnen, aber eben auch weitere Interessierte aus der Region Magdeburg. Die Ausleihe soll kostenlos sein, es gebe aber Überlegungen, eine Aufnahmegebühr zu erheben, so Scholz. Finanziert wird die Bibliothek durch das Bischöfliche Ordinariat.

"Wir sammeln theologische, philosophische, pädagogische und religionspädagogische Fachliteratur sowie Werke zur Diözesangeschichte", sagt Diplom-Bibliothekarin Claudia Wyzgol. Zudem seien zwölf Zeitschriften, aber auch Folien und Diareihen nutzbar. Um eine gute Handhabung der derzeit 47 000 Bände zu ermöglichen, werden die Bücher mittels des Bibliotheksprogramms Allegro C, das von der Universität Braunschweig entwickelt und in Sachsen-Anhalt verbreitet ist, erfasst. Darüberhinaus stehen der Kirchliche Verbundkatalog der Arbeitsgemeinschaft katholisch-theologischer Bibliotheken Deutschlands und der Zeitschrifteninhaltsdienst der Universitätsbibliothek Tübingen zur Recherche zur Verfügung. Bibliothekarin Wyzgol arbeitet derzeit daran, die Bestände mit Strichcodes zu versehen, um eine personell wenig aufwändige Ausleihe mittels elektronischer Erfassung zu ermöglichen. Bücher können auch per Fernausleihe geordert werden.

In der Bibliothek seien Bestände des früheren Priesterseminars Huysburg, des Norbertuswerkes Magdeburg, einer von Weihbischof Theodor Hubrich angelegten Zeitschriftbibliothek sowie der Kirchengeschichtlichen Forschungsstelle des Bistums zusammengeführt, erläutert Direktor Scholz. Bemühungen, dies zu tun, habe es seit Anfang der 90er Jahre gegeben. Zudem sind die Bestände des im Sommer 2003 geschlossenen Seminars für Gemeindepastoral aufgenommen worden. Diese sind voll erschlossen und im Präsenzbereich zugänglich. Das Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz hat der Bibliothek eine größere Zahl von Büchern als Schenkung überlassen. Weitere Bände stammen aus Priesternachlässen. Die Anschaffung vieler der in der Bibliothek vereinten Bücher wurde in der Vergangenheit vom Bonifatiuswerk Paderborn finanziert.

Die Bibliothek befindet sich im vierten Obergeschoss des Roncalli-Hauses. Zugang von der Nordseite (Parkplatz). Geöffnet: Montags bis mittwochs, 8 bis 12.30 Uhr, 13.30 bis 16 Uhr; donnerstags 13.30 bis 16 Uhr. Freitag 8 bis 12.30 Uhr. Oder nach Absprache. Tel. (03 91) 5 96 12 68; Fax: (03 91) 5 96 12 70; E-Mail: bibliothek.fa@bistum-magdeburg.de

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Ausgabe 12 des 54. Jahrgangs (im Jahr 2004).
Aufgenommen in die Online-Ausgabe: Donnerstag, 18.03.2004

Aktuelle Buchtipps