Jetzt 4 Wochen kostenfrei Tag des Herrn lesen!
Bistum Dresden-Meißen

Oldies auf nach Aue

Pfarrjugend der 70er Jahre traf sich in ihrer alten Heimatgemeinde Aue

Termin zum Gruppenbild: Jugendliche von einst trafen sich im erzgebirgischen Aue.

Aue -"Oldis auf nach Aue", so hieß es kürzlich beim Treffen der katholischen Pfarrjugend der 70er Jahre in Aue. Fünf Jahre waren seit dem ersten Treffen vergangen und so begann man zunächst mit einer kurzen Vorstellungsrunde. Ob nun Bauleiter oder Hausmeister, ob Physiotherapeut oder Leiharbeiter, ob Krankenschwester oder selbstständig, ob erwerbsunfähig oder arbeitslos -sie alle waren in dieser Runde vertreten. Und manch einer hatte einen langen Anfahrtsweg in Kauf genommen, um bei diesem Treffen dabei zu sein. Aus Garching, Radevormwald, Grevenbroich und Wermelskirchen waren sie angereist. Dass sich die meisten aber immer noch mit ihrer Heimat identifizieren, wurde ganz deutlich beim Aufzählen der Hobbys. Hier wurde nämlich Wintersport an erster Stelle genannt.

Nach dem Mittagessen und einer Wanderung trafen sich die Frauen und Männer auf dem Nicolaifriedhof um an zwei Gräbern Kerzen zu entzünden. Für sie und zwei weiter ehemalige Jugendliche, die auf anderen Friedhöfen beerdigt sind, wurde dann gebetet. Krankheit und Unfall hatten die vier in jungen Jahren aus dem irdischen Leben gerissen. Ein weiterer Höhepunkt des Tages war der gemeinsame Gottesdienst, der mit der Gemeinde und den Teilnehmer neines Mannschaftstreffens des Ersten Katholischen Fussballclubs Aue gefeiert wurde. Der Gottesdienst mit Pfarrer im Ruhestand Hans-Jürgen Dokup aus Dresden, der einst als Kaplan von 1968 bis 1971 in Aue tätig war, stand unter dem Thema "Ihr seid das Licht der Welt". Die Festmesse wurde ausgestaltet von der Jugendband der Nachbargemeinde "Heilige Familie" Schwarzenberg, von Franziska Ullmann (Gesang) von der evangelisch- lutherischen Gemeinde Aue-Zelle und vom Organisten Jens Hildebrand. In seiner Predigt wies Pfarrer Dokup auf die Berufung der Christen hin, mit Gedanken und Worten sowie mit der tätigen Nächtenliebe zum Licht für andere Menschen zu werden. Zum Schluss der heiligen Messe wurde noch eine Türkollekte gehalten, die einen Betrag von 255 Euro erbrachte. Das Geld kam der Christoffel-Blindenmission zugute.

Der Tag endete im Gemeindesaal mit einer Megaparty. Nach einem anspruchsvollem Programm erklangen unter dem Stichwort "Oldies für Oldies" die Hits der 60er und 70er Jahre: Beatles, Rolling Stones, Suzi Quatro, Harpo ...es wurde getanzt, gerockt und getwistet, was das Zeug hielt. Jeder spürte deutlich, dass die "Oldies" aus Aue im Herzen alle jung geblieben waren. Schon jetzt freuen sich alle auf das nächste Treffen im Jahr 2008. Dann heißt es wieder: "Oldies auf nach Aue."

Robert Kiel /tdh

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Ausgabe 10 des 54. Jahrgangs (im Jahr 2004).
Aufgenommen in die Online-Ausgabe: Donnerstag, 04.03.2004

Aktuelle Buchtipps