Jetzt 4 Wochen kostenfrei Tag des Herrn lesen!
Bistum Görlitz

Auf Jahresrückblick folgte Spurensuche

Diskussion und Fortbildung bei BDKJ-Konferenz der Pfarreien / Verleihung der "Goldenen Aehre"

Der BDKJ-Vorstand und die Ausgezeichneten: Norbert Zwingmann, Juliana Schmidt, Sebastian Lehmann, Ingrid Schmidt, Beate Kresak und Michael Metzner (von links).

Neuhausen (is) -Die Tagesordnungspunkte der jährlichen Konferenz der Pfarreien vom 28. bis 30. November waren wieder einmal zahlreich: Die Auswertung des Diözesanjugendtages (DJT), Berichte und Fragen aus den Jugendgruppen, Informationen über den Weltjugendtag 2005, Rückblick auf den Ministrantentag sowie Überlegungen zum Fastenopfer 2004 standen zur Debatte. 46 Jugendliche aus den Pfarreien des Bistums, der BDKJ-Vorstand sowie Dekanatsjugendseelsorger und -referenten waren zur Konferenz ins Don-Bosco-Haus nach Neuhausen gekommen.

Ergänzend gab es in diesem Jahr ein Fortbildungsangebot: Die Konferenzteilnehmer gingen mit den Jugendlichen des "Xenos- Projektes" der Caritas auf Spurensuche jüdischen Lebens in Cottbus und Umgebung. So wurden die Jugendlichen ermutigt, auch in ihrer eigenen Familie und in der Pfarrei nach jüdischer Geschichte zu forschen.

Am Samstagabend stand dann die Verleihung der "Goldenen Aehre" an -eine Auszeichnung des BDKJ, die jedes Jahr für besonderes Engagement in der Jugendarbeit verliehen wird. Ingrid Schmidt (Jugendreferentin) und Sebastian Lehmann von der Kolpingjugend bekamen in diesem Jahr die Auszeichnung. Der Sonntag galt den Veranstaltungen im kommenden Jahr.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Ausgabe 50 des 53. Jahrgangs (im Jahr 2003).
Aufgenommen in die Online-Ausgabe: Donnerstag, 11.12.2003

Aktuelle Buchtipps