Jetzt 4 Wochen kostenfrei Tag des Herrn lesen!
Auf zwei Minuten

Gott ist für Dich

Gott kann Dir nicht näher sein, als in diesem Augenblick

Pater Damian

"Smile -God loves you", "Lächle, denn Gott liebt dich" las ich einmal an der Stoßstange eines Autofahrers in den USA. So etwas entspricht wohl nicht ganz unserem deutschen Empfinden und Geschmack, aber es ist ein Satz, der die Botschaft Jesu kurz und zutreffend wiedergibt. Kernsätze der Bibel können uns aufrichten, wenn wir "in ein Loch gefallen sind", wenn uns Leid und Unglück trifft, wenn uns auf einmal zuviel Missgeschick und Pech begegnet, und vor allem, wenn wir Unrecht getan haben und von Schuld belastet sind. Man muss ein solches Wort nur recht hören, es eindringen und wirken lassen.

Gott ist auf unserer Seite, wer kann uns dann noch was anhaben?

Im Brief an die Römer hat Paulus einen Satz geschrieben, der für mich ein Wort des Lebens, der Ermutigung zum Leben bedeutet: Er hat gerade über seine eigene innere Zerissenheit und Zwiespätigkeit gesprochen als ein Mensch, der das Gute will, aber das Böse tut: "In meinem Innern freue ich mich am Gesetz Gottes, ich sehe aber ein anderes Gesetz in meinen Gliedern, das mit dem Gesetz meiner Vernunft im Streit liegt und mich gefangen hält im Gesetz der Sünde, von dem meine Glieder beherrscht werden. Ich unglücklicher Mensch" (Röm 7,22-24). Aber dann spricht er von der Erlösungstat Christi. "Jetzt gibt es keine Verurteilung mehr für die, die in Christus Jesus sind" (8,1). Schließlich fasst er seine Darlegungen zusammen in dem Satz: "Wenn Gott für uns ist, wer ist dann gegen uns" (8,31). Das ist die alles entscheidende Botschaft: Gott ist für mich, für dich, für uns! Er ist auf unserer Seite, wer kann uns dann noch etwas anhaben?

"Gott ist für dich." In diesem Satz ist jedes Wort bedeutend. Gott ist für dich. Deine Eltern und deine Verwandten haben dich vielleicht vergessen, deine Lehrer dich vernachlässigt, deine Freunde haben dich enttäuscht, aber da ist einer, den du durch dein Gebet erreichen kannst. Gott ist für dich: Nicht "könnte sein", "würde", "war einmal". Er ist für dich heute, zu dieser Stunde. Er könnte dir nicht näher sein als in diesem Augenblick, ganz egal, ob du selbst jetzt moralisch besser wirst oder nicht.

Gott ist für dich: Er steht auf deiner Seite. Er läuft mit dir und feuert dich an bei deinem ermüdenden Lauf oder deinen beschwerlichen Schritten. Und er ist dir voraus und wartet auf dich in der Ziellinie. Gott ist für dich: Bräuchte er einen Kalender, hätte er deinen Geburtstag vermerkt. Er hat dich beim Namen genannt. Gäbe es Bäume im Himmel, hätte er wie ein Verliebter deinen Namen in die Rinde geschnitzt. Seine Hände sind tätowiert: "Sie her: Ich habe dich eingezeichnet in meine Hände" (Jes 49,16).

Pater Damian Meyer

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Ausgabe 45 des 53. Jahrgangs (im Jahr 2003).
Aufgenommen in die Online-Ausgabe: Montag, 10.11.2003

Aktuelle Buchtipps