Jetzt 4 Wochen kostenfrei Tag des Herrn lesen!
Bistum Erfurt

Lutherbibel für die Katholiken

In Arnstadt gab es im Jahr der Bibel zahlreiche ökumenische Veranstaltungen

Gemeinsam im Glauben: Mit seiner Gemeinde war der evangelische Pfarrer Michael Hundertmark (rechts) der Einladung der Katholiken am Fest Allerheiligen gefolgt.

Arnstadt -Im Glauben verbunden. Das praktizieren seit vielen Jahren die Christen der katholischen und der evangelischen Kirchgemeinden in Arnstadt. Auch in diesem "Jahr der Bibel" zeigten sie bei mehreren Veranstaltungen ihre gemeinsame Glaubensstärke.

So fanden unter anderem Andachten zu verschiedensten Anlässen und eine Bibellese unter dem Motto "Eine Stadt liest die Bibel" statt. Hierbei bewiesen auch Personen wie der Bürgermeister der Stadt oder der Ärztliche Direktor des Kreiskrankenhauses ihre Sympathie für das Buch der Bücher. Sie lasen öffentlich ihre Lieblingspassagen aus der Heiligen Schrift vor.

Einen erneuten Akzent nach außen setzten die Kirchgemeinden am vergangenen Wochenende. Am Reformationsgottesdienst nahmen auch Christen der katholischen Gemeinde teil. Sie überreichten den evangelischen Glaubensbrüdern eine von ihnen genutzte Bibel mit dem deutschen Einheitstext. Während des gemeinsamen Gottesdienstes wurde in der Bach-Kirche eine kleine Bibelausstellung eröffnet. Die Schau präsentiert 25 interessante Bibeln aus Arnstädter Bibliotheken. Die meisten Ausgaben stammen aus dem Fundus der Oberkirche, andere sind Leihgaben.

Alle haben jedoch einen besonderen Bezug zur Geschichte der Stadt Arnstadt. Ältestes und wertvollstes Exemplar ist eine handgeschriebene Bibel auf Pergament aus der Zeit um 1300. Interessant auch die persönliche Bibel des Grafen Anton Günther II. mit seinen handschriftlichen Anmerkungen. Durch Zufall fand man in einem Nachlass eine Bibel aus dem Jahr 1742. Erstaunt war man darüber, dass diese in Arnstadt gedruckt wurde.

Einen Tag später, am Allerheiligentag folgten die evangelischen Gläubigen einer Einladung in die katholische Himmelfahrtskirche. Während des Festgottesdienstes überreichte Superintendent Michael Hundertmark eine Bibel mit der lutherischen Übersetzung an Dechant Wolfgang Teichert und die Gemeinde.

Andreas Abendroth

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Ausgabe 45 des 53. Jahrgangs (im Jahr 2003).
Aufgenommen in die Online-Ausgabe: Montag, 10.11.2003

Aktuelle Buchtipps