Jetzt 4 Wochen kostenfrei Tag des Herrn lesen!
Bistum Magdeburg

Erinnerung und Freude

Güsten: 100 Jahre Kirchweihe / Gast aus Südafrika

Aus Südafrika zu Gast: Oblatenbruder Hans Günther Arndt stammt aus Güsten. Links von ihm: Pfarrer Lorenz

Güsten (ep) -Mit Engagement und Spaß haben die Christen der Pfarrei Güsten und ihre Gäste aus Alsleben, Aschersleben, Bernburg, Giersleben, Ilberstedt am 20. und 21. September das 100. Kirchweihfest begangen. "Ein Jubiläum feiern, das heißt nicht zuletzt, sich zu erinnern", so der Alslebener Pfarrer und Administrator in Güsten, Andreas Lorenz. Und dies taten die Güstener in Gottesdiensten, bei einem Abend der Begegnung und im Rahmen eines Festvortrages, aber auch mit einem bunten Festprogramm und der Herausgabe einer kleinen Jubiläumsschrift.

Am Samstag feierte die Gemeinde mit Ordinariatsrat Konrad Harmansa (in Vertretung von Bischof Leo Nowak) sowie zahlreichen früheren Güstener Seelsorgern und dem Ascherslebener Kirchenchor die Eucharistie. Und auch der Sonntagsgottesdienst stand im Zeichen des 100. Kirchweihtages. Pfarrer Norbert Winkler, Zeitz, der bis Beginn dieses Jahres als Polizeiseelsorger Sachsen-Anhalts in Güsten gewohnt und dort auch Gottesdienst gehalten hatte, feierte ihn mit der Gemeinde. Der Gast und Sohn der Gemeinde Güsten, Oblaten- Bruder Hans Günter Arndt aus Südafrika, hielt die Predigt. (siehe die Rubrik "Menschen"). Gestaltet wurde die Messe vom Bernburger Kirchenchor. Aber es ging nicht nur besinnlich, sondern auch sehr fröhlich zu.

Bei Kaffee und Kuchen gab es am Samstagnachmittag ein richtiges Festprogramm. So spielte der evangelische Bläserchor für die Festversammlung auf. In einer von Pfarrer Lorenz verfassten Curts-Mahler-Adaption waren gräfliche Hoheiten mit sehr menschlichen Intrigen befasst, bevor sie Vermählung feiern konnten. Und die gläserne Katholikin, die zu Beginn jeden Gottesdienstes ihre Katholiken- Chip-Card ins Lesegerät stecken muss, um eingelassen zu werden, und die von einer unsichtbaren Stimme zu einem frommen Leben gemahnt wurde, sorgte ebenfalls für viel Spaß.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Ausgabe 40 des 53. Jahrgangs (im Jahr 2003).
Aufgenommen in die Online-Ausgabe: Dienstag, 07.10.2003

Aktuelle Buchtipps