Jetzt 4 Wochen kostenfrei Tag des Herrn lesen!
Aus der Region

Stefan Götting

Priesterkandidaten vorgestellt

Stefan Goetting Stefan Götting
geboren am 14. Juni 1966
Beruf / Studium: Landwirt / Theologie
Heimatgemeinde: St. Aloisius, Höltinghausen (bei Cloppenburg)
Priesterweihe: am 2. Juni in Erfurt
Primizspruch: Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben, niemand kommt zum Vater außer durch mich (Joh 14,6).

Was reizt Sie an Ihrem künftigen Priesterberuf? Die Menschen mit der Liebe Gottes in Kontakt zu bringen und ihnen dabei Gottesbegegnung und die Erfahrung von christlicher Gemeinschaft zu ermöglichen.

Was gefällt Ihnen an unserer heutigen Gesellschaft besonders? Das hohe Streben danach, ideologiefrei der Menschenwürde des Einzelnen gegenüber gerecht werden zu wollen.

Und was macht Ihnen Sorge? Die ungleiche Verteilung der Güter, insoweit dieses dem Egoismus oder der Profitgier zuzuschreiben ist.

Was gefällt Ihnen an der Kirche? Dass sie den allgemeinen Heilswillen Gottes als Botschaft für jeden Menschen bereithält und greifbar macht.

Und was finden Sie nicht gut? Dass wir - oft aus eigener Schuld - als Kirche so wenig glaubhaft sind.

Wer in der katholischen Kirche und ihrer Geschichte fasziniert Sie am meisten? Jedes ernsthafte Lebenszeugnis fasziniert! Besonders das der Heiligen.

Welche Schwerpunkte müssen heute in der Seelsorge gesetzt werden? Menschen dazu befähigen und ermutigen, mit Gottes Kraft, den Glauben in ihrem konkreten Alltag zu leben.

Worin sehen Sie die wichtigste Aufgabe des Priesters? In Gebet und Tat für die Gemeinde einzutreten.

Was wünschen Sie sich von Ihrer künftigen Gemeinde? Dialog, echte Frömmigkeit und Engagement.

Wie stellen Sie sich Ihren ersten Pfarrer vor? Als feste Stütze und freundschaftlichen Ratgeber.

Welches Gottesloblied singen Sie am liebsten? Herr, unser Herr, wie bist du zugegen ... (Nr. 298).

Welche Lieblingsfächer hatten Sie im Studium? Altes und Neues Testament, Pastoral- und Moraltheologie.

Welche Hobbys haben Sie? Musik und Technik

Was essen Sie am liebsten und was gar nicht gern? Gerne: italienische Küche. Nicht so gerne: Gerichte mit scharfen Gewürzen.

Wie haben Sie Ihren letzten Urlaub verbracht? Zusammen mit den hier vorgestellten Kandidaten in Slowenien.

Welche Musik hören Sie gern? Christliche amerikanische Liedermacher (zum Beispiel Michael Card), Klassik und vieles mehr.

Ihre Lieblingsfernsehsendung? Nachrichten

Welche Sportart treiben Sie? Schwimmen, Tischtennis,Volleyball.

Wenn Sie einen Wunsch frei hätten, was würden Sie sich wünschen? Das, was sich Salomo gewünscht hat, siehe im Alten Testament 1 Könige 3,5ff.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Ausgabe 22 des 51. Jahrgangs (im Jahr 2001).
Aufgenommen in die Online-Ausgabe: Donnerstag, 31.05.2001

Aktuelle Buchtipps