Jetzt 4 Wochen kostenfrei Tag des Herrn lesen!
Bistum Dresden-Meißen

Ein Fisch ist mehr als ein Fisch

Tag der Kirchen in Gera: Ein Musical aus Schmölln

Musical bei Tag der Kirchen Gera / Schmölln (ck/jak) -Einer der Höhepunkte des diesjährigen Tages der Kirchen in Gera wird am 14. September die Aufführung des Musicals "Ein Fisch ist mehr als ein Fisch" sein. Einstudiert und bereits am 30. August regional uraufgeführt hatten es Kinder und Jugendliche der katholischen Pfarrei Schmölln bei Altenburg unter der Leitung von Claudia Kirzel.

Das Musical spielt in der Zeit der jungen christlichen Gemeinden in Ephesus. Es wird die Geschichte eines jungen Tuchwebers erzählt. Eines Tages taucht ein Fremder -Paulus -in seiner Werkstatt auf. Er befragt den Tuchweber, ob er weiß, was für ein Zeichen -ein Fisch -er da gerade webt. Bisher hatte der Tuchweber nie über die Zeichen, von denen das Leben voll ist, nachgedacht. Nachdem er von seinem Meister verabschiedet wurde und wieder zu Hause ist, trifft er seinen alten Freund Sylvanus wieder. Durch ihn kommt er mit der Versammlung der Christen in Kontakt. Ganz begeistert hören sie, dass er ihren Bruder Paulus kennt. Von nun an tauchen immer wieder neue Fragen in ihm auf. Er versucht, den Zeichen "Alpha" und "Omega" auf die Spur zu kommen. Doch der altehrwürdige Bibliothekar hat für seine Fragen überhaupt kein Verständnis. Nachdenklich geht der Tuchweber in seine Werkstatt zurück und beginnt zu weben -unversehens ist ein Kreuz entstanden!

Das Musical "Ein Fisch ..." ist bereits das dritte, das in Schmölln verwirklicht wurde -im Juni 2001 "Auf der Suche und an Weihnachten 2001 "Freude, Freude". Aber im Gegensatz zu den beiden Vorgängern ist "Ein Fisch ..." gar nicht so fetzig und poppig! Was auf den ersten Blick einfach eine fromme Geschichte ist, will jedoch Wesentliches sagen: Da ist mehr, als wir sehen können! Claudia Kirzel verweist auch darauf, dass bei der Einstudierung Wert darauf gelegt wurde, den Bogen von der Zeit in Ephesus in unsere heutige Lebenswelt zu spannen. So durch die Auftritte eines "Joggers" und eines Geschäftsmannes.

Der anspruchsvolle Stoff des Musicals wurde bewusst zum diesjährigen Jahr der Bibel ausgewählt. Und auch bei den Proben ging es immer wieder um Biblisches, so unternahmen die Kinder eine "Bibel-Entdecker-Tour", in der aktiv und kreativ Bibelsstellen wie beispielsweise die Speisung der Fünftausend oder die Person des Petrus näher beleuchtet wurden. Insgesamt fanden 16 Proben statt, Tücher wurden gefärbt und die Kulissen gestaltet. Dass sich die Mühe gelohnt hat, wird sich am 14. September in Gera zeigen.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Ausgabe 0 des 53. Jahrgangs (im Jahr 2003).
Aufgenommen in die Online-Ausgabe: Donnerstag, 11.09.2003

Aktuelle Buchtipps