Jetzt 4 Wochen kostenfrei Tag des Herrn lesen!
Bistum Magdeburg

Begegnungszentrum eröffnet Chancen

Magdeburg: Pfarrei "Maria -Hilfe der Christen" in Ottersleben weiht Gemeindehaus ein

Einstige Schule nun modernes Begegnungszentrum: Pfarrer Sternal und Frank Akzinski von der Gemeinde.

Magdeburg-Ottersleben (ep) -Ihr generalüberholtes, beinahe neues Gemeindezentrum haben am vergangenen Samstag die katholischen Christen in Magdeburg- Ottersleben eingeweiht. Dazu waren auch Generalvikar Reinhold Pfafferodt, Mitchristen aus der evangelischen Gemeinde sowie Vertreter des öffentlichen Lebens in Magdeburg gekommen. Das durch einen Anbau erweiterte und im Inneren völlig veränderte einstige Schulgebäude (gebaut 1864) soll als Haus der Begegnung nicht nur für die katholischen Christen der Pfarrei "Maria -Hilfe der Christen" sowie der Pfarrvikarien Bahrendorf und Langenweddingen dienen, sondern auch nicht zur Kirche gehörenden Menschen aus Magdeburg-Südwest offen stehen, sagt Pfarrer Michael Sternal.

In dem Denkmal geschützen roten Backsteingebäude sind ein Saal mit 80 Plätzen, eine Küche, Sanitäreinrichtungen sowie im Obergeschoss Räume für die Kinder- und Jugendarbeit entstanden. Auch für eine Mutter-Kind-Gruppe bestehen nun gute Voraussetzungen. Zwischen Pfarr- und Gemeindehaus wurde aus Stahl, Glas und Holz ein Flur-und Dielenbereich errichtet, von dem Saal, Toiletten, Pfarrbüro und Pfarrhof und über eine Treppe die Gemeinderäume im Obergeschoss zu erreichen sind. Etwa an Sonntagen soll der Dielenbereich nach dem Gottesdienst Möglichkeit zum Verweilen bieten.

An den umfangreichen Arbeiten haben sich nach Angaben von Pfarrer Sternal neben den beauftragten Firmen etliche Gemeindemitglieder ehrenamtlich beteiligt. Bis in die letzten Stunden wurden Türen eingesetzt, gemauert und natürlich geputzt.

Von den Baukosten trägt das Bistum nach Angaben von Pfarrer Sternal 250 000 Euro, 50 000 Euro muss die Gemeinde selbst aufbringen. Zu den Gemeinden Magdeburg-Ottersleben, Barrendorf und Langenweddingen gehören insgesamt rund 1500 katholische Christen, etwa 200 besuchen nach Angaben des Pfarrers jeden Sonntag den Gottesdienst.s

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Ausgabe 34 des 53. Jahrgangs (im Jahr 2003).
Aufgenommen in die Online-Ausgabe: Montag, 25.08.2003

Aktuelle Buchtipps