Jetzt 4 Wochen kostenfrei Tag des Herrn lesen!
Auf zwei Minuten

Lieben und Lernen

Zum ABC des Lebens gehört das Lernen, mehr aber noch die Liebe, die motiviert, die Kraft und Ausdaue

Pater Damian

Vor kurzem sah ich den Fernsehfilm "ABC des Lebens". Der allein erziehende Analphabet Viktor schwindelt sich durchs Leben, bis er wegen seiner Schwäche fast alles verliert: Seine Arbeit, seinen Sohn, sein Lebensglück. Nur die Liebe rettet ihn und hilft ihm, Lesen und Schreiben zu lernen. Der elfjährige Sohn Simon füllt Überweisungen aus, liest Formulare und Zeitungen vor und schreibt die Entschuldigung für die Schule selbst, weil sein Vater nicht lesen und schreiben kann. Erstaunlich, mit welch cleveren Tricks Viktor sein Unvermögen vertuscht. Jedes Mal, wenn er etwas lesen soll, behauptet er: "Ich hab meine Brille vergessen". Viktor schämt sich für seine Schwäche. Da er keine Berufsausbildung hat, hält er sich und Simon mit Gelegenheitsjobs über Wasser. Als er nach einem dramatischen Zwischenfall entlassen wird und auch sein Sohn sich von ihm abwendet, fängt er an, sein Problem zu lösen. Er belegt einen Lese- und Schreibkurs für Analphabeten

Kommt denn so etwas im wirklichen Leben öfter vor? Ist Analphabetismus nicht ein Problem in unterentwickelten Ländern? Man schätzt, dass heute zirka drei Millionen Bundesbürger nicht lesen und schreiben können. Die meisten von ihnen hatten schon in den ersten Schuljahren Probleme: Wahrnehmungsstörungen, mangelnde Förderung, familiäre Schwierigkeiten...

Sich selbst und den anderen nichts vorspielen

Für Erwachsene ist es sehr schwer, das in der Schule Versäumte nachzuholen. Warum schafft es Viktor schließlich? Es ist die Liebe zu seinem Sohn, die ihm Kraft und Ausdauer gibt. Und es ist auch die Liebe und Anhänglichkeit seines Sohnes, der trotz aller Enttäuschung letztlich zu ihm hält. Und hinzu kommt: Er lernt die junge Buchhändlerin Christiane kennen, in die er sich verliebt. Zunächst versucht er, sie zu täuschen und spielt den großen Mann, der eine eigene Firma hat. Die junge Frau aber erfährt schließlich, wie es wirklich mit ihm steht. Und sie liebt ihn trotzdem! Viktor bittet sie, ihm beim Lernen zu helfen und mit ihm täglich zu üben. Jetzt braucht er sich selbst und anderen nichts mehr vorzuspielen.

Zum ABC des Lebens gehört das Lernen, mehr aber noch die Liebe, die motiviert, die Kraft und Ausdauer gibt. Dem Geliebten und Liebenden eröffnen sich neue Wege, die er vorher nicht gegangen ist. Er entwickelt schöpferische Fantasie. Im "Hohenlied der Liebe" sagt Paulus: "Die Liebe erträgt alles, glaubt alles, hofft alles, hält allem stand" ( 1 Kor 13,7).

Pater Damian Meyer

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Ausgabe 29 des 53. Jahrgangs (im Jahr 2003).
Aufgenommen in die Online-Ausgabe: Dienstag, 22.07.2003

Aktuelle Buchtipps