Jetzt 4 Wochen kostenfrei Tag des Herrn lesen!
Bistum Magdeburg

Reich durch die Liebe Gottes

Rund 1600 Kinder nahmen an den Kinderwallfahrten teil / Matthias Slowik neuer Kinderseelsorger

Eingeladen, die Hostie zu Beginn der Messe in eine Schatztruhe zu legen: Bettina, Sabrina, Anne und Wei Ling aus Elsterwerda auf der Wallfahrtswiese.

Bad Schmiedeberg / Huysburg / Salzwedel / Roßbach (ep) -"Seine Liebe macht dich reich" stand in großen orangen Lettern auf dem Wallfahrtsplakat. Und zwischen den Buchstaben lugten sechs fröhliche Kinder hervor. Diese, Gottes Liebe zu spüren, waren die Mädchen und Jungen des Bistums bei der diesjährigen Kinderwallfahrt in der zurückliegenden Woche eingeladen. Rund 1600 Schülerinnen und Schüler kamen zu dem Treffen, dass traditionell in Bad Schmiedeberg, auf der Huysburg, in Salzwedel und in Roßbach und so in vier Regionen des Bistums standfand.

"Seine Liebe macht uns reich", rief Weihbischof Gerhard Feige den Kindern in seiner Predigt zu. "Als Christen sind wir deshalb niemals arm dran." "Freunde zu haben, macht das Leben reich". Vor allem aber ist es das Wissen um Gottes Liebe zu jedem Einzelnen von uns, das uns froh macht, so Feige.

"Seine Liebe macht dich reich." Das sollte jedes einzelne Kinder bewusst bei der Wallfahrts- Eucharistiefeier erfahren. Nicht zuletzt die ausgezeichnete Band des Vorbereitungsteams half den Kindern dabei. Kinderseelsorgerin Amalia Christl mühte sich darum, den Mädchen und Jungen die einzelnen Teile und verwendeten Symbole der Eucharistiefeier zu erschließen. So waren die Kinder vor Beginn des Gottesdienstes eingeladen, in kleinen Gruppen Hostien aus einer kleinen Dose in eine hölzerne Schatztruhe einzulegen. Die Schatztruhen wurden zur Gabenbereitung zum Altar gebracht. In einem Eröffnungs-Anspiel war den Kindern zuvor verdeutlicht worden, wie es ist, wenn jemand zu einem Fest bittet, die eingeladenen Gäste aber nicht kommen.

Vor dem Evangelium erklärte Frau Christl: Der Diakon hat zu Beginn der Messe die Bibel zum Lesepult getragen, um zu zeigen, wie kostbar das Wort Gottes ist. "Zeigt jetzt durch eure Haltung, wie wertvoll uns dieses Wort ist. Es ist Geschenk von Gottes Liebe an uns." Und auch zur Kommunion lud sie die Kinder ein, bewußt den Leib des Herrn als Geschenk zu empfangen. Um dieses Geschenk ging es dann nochmals in einem Kriminalstück, das das Vorbereitungsteam in der Schlussandacht spielte, und beim Schlusssegen.

"Seine Liebe macht dich reich." Diese Erfahrung konnten die Mädchen und Jungen auch beim Singen in großer Runde machen. Besonders viel Freude bereitete ihnen ein großes biblisches Quiz, bei dem ihre erwachsenen Begleiter als Spielfiguren agieren mussten. In Bad Schmiedeberg wurde dabei die Gemeinde St. Marien aus Halle Sieger. Sie war mit 38 Kindern und zehn Helfern, darunter die Hälfte nicht getauft, während ihrer Religiösen Kinderwoche nach Bad Schmiedeberg gekommen.

Freude und Wehmut sind manchmal dicht beieinander: Amalia Christl übergibt zum 1. August die Leitung der Kinderseelsorge an ihren bisherigen Referenten Matthias Slowik.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Ausgabe 29 des 53. Jahrgangs (im Jahr 2003).
Aufgenommen in die Online-Ausgabe: Dienstag, 22.07.2003

Aktuelle Buchtipps