Jetzt 4 Wochen kostenfrei Tag des Herrn lesen!
Bistum Magdeburg

"Auf (d)ein Wort"

Huysburg: 500 Ministranten beschäftigten sich bei der Messdienerwallfahrt mit der Bibel

Klatschten unter Begleitung der Band Shalom zu Liedern des Gottesdienstes: 500 Mädchen und Jungen waren zur Messdienerwallfahrt zur Huysburg gekommen.

Huysburg (ep) -Henning, Jonathan und Michael aus der Pfarrei Herz Jesu in Roßlau waren mit dem Fahrrad zur Huysburg gekommen. Wenn auch nicht aus ihrer Heimatstadt, so hatten sich die Zehn- bis Zwölfjährigen immerhin aus dem 20 Kilometer entfernten Oschersleben, in das sie per Bahn gefahren waren, mit drei weiteren Mitstreitern und Gemeindereferent Ralf Knauer per Pedalen zur Messdienerwallfahrt aufgemacht.

Bei der Wallfahrt selbst waren es dann ebenfalls die sportlichen Angebote wie das Bogenschießen, aber auch das Bibelquiz und die Musik der Holzweißiger Band Shalom, die Jonathan viel Freude bereiteten. Sein Feund Henning bastelte sich wie viele andere Kinder und Jugendliche während des Zwischenprogramms mit viel Freude als Wallfahrts- Andenken einen Tischständer für seine Bibel. Insgesamt fanden die Roßlauer Messdiener die Wallfahrt "ein bisschen zu kurz". Im nächsten Jahr wollen sie aber auf jeden Fall wiederkommen.

Das gilt für die meisten der 500 Ministrantinnen und Ministranten, die an der Wallfahrt unter dem Motto "Auf (d)ein Wort" teilnahmen. Mit Bischof Leo Nowak und Diözesan-Jugendseelsorger Winfried Runge feierten sie zunächst in der Klosterkirche die Eucharistie. Dabei spielte im Jahr der Bibel die Heilige Schrift eine ganz besondere Rolle: Das eigens aus hölzernen Büchern gestaltete Lesepult stand unter einem Baldachin. Dort wurde auch aus dem Buch der Bücher vorgelesen.

"Ihr müsst Glauben haben an Gott." Diese Wort Jesu stellte Bischof Nowak in seiner Predigt in den Mittelpunkt. Es sei ein Wort, dass ihn persönlich sein ganzes Leben begleitet habe, sagte der Bischof und wünschte jedem einzelnen Ministranten, ebenfalls in der Bibel Worte zu finden, die ihn das ganze Leben begleiten. "Ein Mensch, der glaubt, dessen Leben wird gelingen", so der Bischof. Nowak, der seinen 47. Priesterweihetag feierte und von den Ministranten mit viel Beifall bedacht wurde, nahm voraussichtlich zum letzten Mal vor seiner Pensionierung an einer Ministrantenwallfahrt teil, wie Jugendseelsorger Runge erinnerte. Froh gelaunt forderte der Bischof die Ministranten auf, ihm mal per E-Mail (bischof@bistum-magdeburg.de) von ihren Erfahrungen mit der Bibel zu berichten.

In den Wochen vor der Wallfahrt hatten die Ministranten Bilder zu biblischen Texten gestaltet und diese zur Wallfahrtsmesse zum Altar gebracht. In der Schlussandacht erhielten die Dekanate diese Bilder zu Bibeln gebunden zurück. Sie sollen im jeweiligen Dekanat herumgehen und die Gruppen anregen, miteinander in Kontakt zu treten.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Ausgabe 20 des 53. Jahrgangs (im Jahr 2003).
Aufgenommen in die Online-Ausgabe: Dienstag, 24.06.2003

Aktuelle Buchtipps