Jetzt 4 Wochen kostenfrei Tag des Herrn lesen!
Aus der Region

Beim Autowaschen die Umwelt und den Geldbeutel schonen

Chancen für die Schöpfung

Die Deutschen sind Weltmeister im Autowaschen. Jedes Jahr geben sie etwa viereinhalb Milliarden Euro für die Wagenpflege aus. Dies ist soviel wie sonst nirgendwo auf der Welt. Dabei sollte man das Auto aber so selten wie möglich waschen. So wird der Lack geschont und vor allem aber Wasser und Waschmittel gespart. Zur Autowäsche sollte möglichst klares Wasser verwendet werden. In der Waschanlage muss nicht immer das volle Programm gewählt werden. Wer zu Hause wäscht, sollte das Auto lieber mit einem Eimer und Lappen putzen statt einen Wasserschlauch zu verwenden. Erfahrungsgemäss sinkt auf diese Weise der Wasserverbrauch von 150 auf 30 Liter.

Ulrich Clausen, Umweltbeauftragter Bistum Dresden-Meißen

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Ausgabe 22 des 53. Jahrgangs (im Jahr 2003).
Aufgenommen in die Online-Ausgabe: Mittwoch, 18.06.2003

Aktuelle Buchtipps