Jetzt 4 Wochen kostenfrei Tag des Herrn lesen!
Bistum Erfurt

Musical, Oma-Opa-Tag und Tombola

Im Mai feiern gleich drei katholische Kindergärten im Bistum Erfurt Jubiläum

Morgenkreise gehören dazu: Bei der Fußwaschung im Kindergarten St. Bonifatius in Erfurt am Gründonnerstag.

Erfurt (tdh) -Alles neu macht der Mai: Eine Zeit, in der nicht nur die Natur erwacht, sondern auch kräftig gefeiert wird. Grund dazu haben im Bistum Erfurt gleich drei katholische Kindertagesstätten, denn sie begehen ihr Jubiläum.

Den Anfang macht der Kindergarten St. Elisabeth in Weimar. Er wurde 1923 von den Schwestern der heiligen Elisabeth gegründet und auch bis 1965 von ihnen geleitet. Mit einer Festwoche vom 4. bis 9. Mai blicken Eltern, Erzieher und Kinder sowie "Ehemalige" zurück auf eine bewegende 80-jährige Geschichte. Zur Festwoche gehören nicht nur ein Tag der offenen Tür am 7. Mai, sondern auch eine Busfahrt der großen Kinder nach Schloss Neuenburg bei Freyburg. Am 9. Mai findet eine Familienwanderung zur Pfeifferquelle statt. Ein Oma-Opa-Tag ist für Donnerstag, den 8. Mai geplant. Der Kindergarten in Weimar kann heute bis zu 65 Kinder aufnehmen "Sie lernen voneinander und helfen sich gegenseitig. Sie lernen, verantwortlich zu sein, Regeln zu beachten, Rücksicht zu nehmen und vieles mehr", heißt es im heutigen Konzept der Einrichtung.

Ordentlich gefeiert wird auch vom 7. bis 11. Mai in der Kindertagesstätte St. Nikolaus in Erfurt- Melchendorf, die auf eine 75-jährige Geschichte zurückblickt. Auch hier waren es Ordensschwestern, die den Anfang gemacht haben. Am 29. Oktober 1928 kamen Vinzentinerinnen in die Gegend und gründeten ein Schwesternhaus. Auf einem Familienanwesen wurde dann der Kindergarten errichtet. Heute haben in der Einrichtung 60 Kinder in drei Gruppen Platz. Zum Programm der Festwoche gehört ein Tag der offenen Tür (11. Mai).

Die Geburtstagstorte mit Eltern, Erziehern und Gästen wird schon am 7. Mai angeschnitten. An diesem Festtag gibt es auch eine Tombola -und eine Überraschung. Für den 9. Mai ist eine spannende Kutschfahrt in die Natur vorgesehen. Mit der Gemeinde, Eltern und vielen Gästen findet dann am 11. Mai ein Gottesdienst statt, anschließend gibt es eine Stunde der Begegnung.

Das 100-jährige Jubiläum feiert der Kindergarten St. Bonifatius in Erfurt-Hochheim vom 12. bis 18. Mai. Er wurde von den Grauen Schwestern gegründet, die die Einrichtung bis 1977 leiteten. Mit der Wende kamen Veränderungen und neue Herausforderungen. Nach Umbau und Sanierung wurde der Kindergarten 1997 neu eingeweiht. Umfangreich ist dann auch das Programm, das Kinder, Erzieher und Eltern ihren Gästen bieten wollen. Zusammen mit der Kindertagesstätte in Arnstadt wird am 12. Mai das Musical "Der verlorene Sohn" aufgeführt. Am 15. Mai sind die Großeltern der Kindergartenkinder zu Gast. Für die Eltern gibt es Wissenwertes am 16. Mai: Beim Elternkaffee werden neueste Kinderbücher vorgestellt. Höhepunkt am 18. Mai ist der Festgottesdienst zusammen mit der Pfarrgemeinde und einem Festempfang für geladene Gäste. Am Nachmittag wird dann der bekannte Liedermacher Ludger Edelkötter auftreten und für die richtige Festtagsstimmung sorgen. Danach geht es mit dem "Nachmittag der Begegnung" weiter. Bei der Tombola kann jeder sein Glück versuchen. Der Erlös ist für den neuen Spielplatz auf dem Kindergartengelände bestimmt.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Ausgabe 18 des 53. Jahrgangs (im Jahr 2003).
Aufgenommen in die Online-Ausgabe: Freitag, 02.05.2003

Aktuelle Buchtipps