Jetzt 4 Wochen kostenfrei Tag des Herrn lesen!
Bistum Magdeburg

Wer wird den Stein wegrollen?

Ostern: Ökumenisches Frauenfest in Helfta

Helfta (tdh) - Mit einem Ökumenischen Frauenfest am Ostermontag, 16. April, wird im Kloster Helfta die Ankunft eines Steines gefeiert, der dann eine lange Reise hinter sich hat. "Wer wird den Stein wegrollen?" heißt das Projekt der Frauenseelsorge, in dessen Rahmen bis Ostern Veranstaltungen an etwa 30 Orten in Deutschland stattgefunden haben werden. Auf dem Programm des Frauenfestes in Helfta stehen zahlreiche Workshops, die Übergabe des Steins sowie ein Gottesdienst und Agapemahl.

Zu der Aktion gehört eine Postkarte (Bild). Sie zeigt die drei Frauen, die am Ostermorgen zum Grab gegangen sind. In Verbindung mit dem Stein, der aus der Nähe von Betlehem stammt, unterstützt die Frauenseelsorge eine Friedensinitiative in Israel, erklärt Dr. Hildegund Keul, Referentin für Frauenseelsorge im Bistum Magdeburg. In dem Projekt "Women Advocating for Peace - Frauen für den Frieden" arbeiteten palästinensische und israelische Frauen, Jüdinnen, Christinnen und Musliminnen aus West- und Ostjerusalem zusammen. "Ihnen stehen keine Machtmittel zur Hand und sie verfügen nicht über viel Geld. Aber sie beginnen mit dem, was dem Land Not tut: Begegnung und Dialog zwischen Frauen beider Seiten. Sie fördern das Wissen und die Wertschätzung auch der anderen Kultur und Geschichte. Damit leisten sie einen Beitrag dazu, dass Frieden wieder möglich wird."

Informationen zum Frauenfest (Anmeldeschluss 31. Januar) und über die Friedensinitiative in Jerusalem: Referat Frauenseelsorge und Frauenbildung im Bistum Magdeburg, Max-Josef-Metzger-Str. 1, 39104 Magdeburg; Tel. (03 91) 5 96 11 87, Fax (03 91) 5 96 11 90.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Ausgabe 4 des 51. Jahrgangs (im Jahr 2001).
Aufgenommen in die Online-Ausgabe: Sonntag, 28.01.2001

Aktuelle Buchtipps