Jetzt 4 Wochen kostenfrei Tag des Herrn lesen!
Bistum Görlitz

Großräschens Orgeln klingen wieder

Am 1. Mai beginnt der 13. Orgelzyklus mit einem Eröffnungskonzert in der St. Antoniuskirche

Großer Besucherandrang: Zuhörer kommen jedes Jahr von nah und fern zu den Großräschener Orgelkonzerten.

Großräschen (tdh) -Bald erklingen sie wieder und das mittlerweile zum 13. Mal: Die Orgeln in und um Großräschen. Seit 1991 hat sich der Großräschener Orgelzyklus als ein Zentrum der internationalen Musik auf dem Kircheninstrument Orgel in der Niederlausitz entwickelt. Die Größe der Instrumente in der Stadt Großräschen südlich des Spreewaldes, nahe der Autobahn A13 scheint dabei kaum eine Rolle zu spielen. Die Freude ist es, die von den Musikabenden mit prominenten und jungen Künstlern aus aller Welt ausgeht.

Am 1. Mai beginnt der diesjährige Konzertreigen. Er bietet den Interessenten wieder ein reichhaltiges und farbenfrohes musikalisches Programm. Virtuose Barockmusik für Orgel und Trompete mit Matthias Eisenberg aus Keitum / Sylt und Joachim Schäfer aus Dresden steht beim Eröffnungskonzert an der Jehmlich-Orgel in der katholischen St. Antoniuskirche auf dem Programm.

Der diesjährige Orgelzyklus wird die Zuhörer in unregelmäßigen Abständen bis Mitte Oktober mit klangvollen Konzerten erfreuen. Weitere Gäste in den kommenden Monaten werden unter anderem sein: Peter Planyavsky -Organist am Stephansdom Wien, Slawomir Kaminski aus Poznan und Renata Marcinkute Lesieur aus Vilnius / Litauen -ein polnisches Organistinnen- Duo. Während des diesjährigen Orgelzyklus wird die Jehmlich-Orgel in der St. Antoniuskirche im August von 15 auf 19 Register erweitert werden.

Es wird auch mehrere Veranstaltungen mit Orgel und anderen, nicht traditionellen Begleitinstrumenten, wie etwa einer Pfeiferorgel geben. So ist am 5. Juni das Alphornquartett der Weimarer Staatskapelle zusammen mit Kirchenmusikdirektor Uthmar Scheidig aus Gotha zu Gast, im August spielen Hans- Günther Wauer, Hermann Naehring und Warnfried Altmann auf Orgel, Saxophon und Schlagwerk Kommentare zu Bach.

Doch auch die Literatur kommt nicht zu kurz: Unter dem Thema "Orgelmusik und moderne Literatur" finden in der Dorfkirche Freienhufen Veranstaltungen statt. Am 19. Juni liest der Lyriker Reiner Kunze. Friedrich Schorlemmer stellt am 21. August passend zum Jahr der Bibel sein neues Buch "Bibel für Eilige" vor. Junge Organisten aus Grimma und Prag sind für den musikalischen Part zuständig.

Vor den 8. Osteuropäischen Orgelmusiktagen vom 4. bis 6. September geht der Großräschener Orgelkonzerte e.V. auf Fahrt. Besucht werden sechs Orgeln in Kirchen des Spreewaldes. Erklärungen der Kirchen, der Orgeln, spezielle Vorstellung der Klangfarben und jeweils ein 20-minütiges Konzert vom Berliner Organisten Lothar Knappe sind vorgesehen. Entlang der Route liegen beispielsweise die Ludwig-Hartig-Orgeln in Zerkwitz und Straupitz sowie die Schuke- Orgel von 1906 in der Paul-Gerhardt-Kirche Lübben.

Doch zunächst fällt am 1. Mai um 19.30 Uhr in der St. Antoniuskirche der Startschuss für die diesjährigen Großräschener Orgelkonzerte.

Anmeldungen zur Fahrt sowie
Informationen zu den Konzerten:
Rudolf Bönisch,
Tel. / Fax: (03 57 53) 1 47 69
Internet
www.orgelklang.de
Das Jahresprogrammheft der
Großräschener Orgelkonzerte
ist dort auch erhältlich.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Ausgabe 17 des 53. Jahrgangs (im Jahr 2003).
Aufgenommen in die Online-Ausgabe: Samstag, 26.04.2003

Aktuelle Buchtipps