Jetzt 4 Wochen kostenfrei Tag des Herrn lesen!

Die Maus Kiddy bat zum Tanz

Kinderdisco im Don-Bosco-Haus Flöha

Kinderdisco im Don-Bosco-Haus Flöha (hh) - Für etwa 45 Kinder aus der ländlichen Region um Freiberg startete die beliebte "Kinder-Disco" um Ronny Winderlich, Robby Glöckner und das Maskottchen Tanzmaus Kiddy mit einigen Neuerungen ins Jahr 2001. Die ehemalige Lichtenberger Grundschule bildete den äußeren Rahmen für die Superfete für Kids mit Spiel, Spaß und toller Musik. Erstmals wurde damit eine Zusammenarbeit zwischen der Kinderdisco und dem PLATZ-Don-Bosco-Jugendhaus Flöha unter der katholischen Trägerschaft der Salesianer getestet. "Es ist einfach super, was Ronny hier so los läßt. Vor allem die Mischung aus Spielen und toller Musik ist Klasse. Wir sind zwar zum ersten Mal hier, werden aber bestimmt Stammgäste, wenn das Don Bosco-Jugendhaus diese Veranstaltung weiterhin anbietet", so die beiden Freundinnen Nadja Freitag und Cindy Geißler, die gemeinsam mit anderen Flöhaer Kindern des PLATZ, einen ersten organisierten Ausflug hierher unternommen hatten. Aber auch "alte Hasen" wie die zwölfjährige Diana Talkenberger aus Müdisdorf fand diese Auftaktdisco für 2001 nicht schlecht. "Obwohl, in der Weigmannsdorfer Turnhalle hat es mir besser gefallen. Der Raum war dort größer. Da konnten wir uns ganz einfach mehr austun", so Diana, die schon seit April 1995 dabei ist.
Ronny Winderlich, der neben seinem Engagement bei der Kinderdisco als Diplomsozialpädagoge im Flöhaer Don-Bosco-Jugendhaus arbeitet und dort den offenen Treff für Kids von zehn bis 14 Jahren leitet, trifft mit dieser Veranstaltung so richtig den Nerv der Kinder. Das kommt zum großen Teil daher, dass sich viele Kinder schon vormittags mit Ronny treffen, um gemeinsam den Raum auszugestalten. Vor der Kinder-Disco in Lichtenberg sind sie auch gemeinsam durch den Ort gezogen, um Wegweiser aufzustellen. Und großen Spaß bereitete den Kindern auch die Zubereitung ihres Mittagessens. Es gab Linsen mit Wienern. Und das schmeckte natürlich, als wär's ein Festmahl.
Ronny Winderlichs Kinder-Disco hat seit ungefähr einem halben Jahr eine eigene Zeitung, die etwa vierteljährlich erscheint. Wer von den Kindern Lust hat, kann jeden Montag, 15 Uhr in der Freiberger Petersstraße 31 bei der Zeitungsgestaltung mithelfen. Auch im Internet ist die Kinder-Disco vertreten. Im September 2000 übernahm der Freiberger "Lichtpunkt e.V." die beliebte Veranstaltung für Kids als Träger in sein Freizeitangebot. Damit konnten vorallem rechtliche Fragen geklärt werden. Ronny Winderlich erinnert sich noch, wie im April 1995 in der Helbigsdorfer Turnhalle mit 26 Kindern alles begann. "Wir hatten schon mehrere Domizile, wie das Brand-Erbisdorfer Kinder- und Jugendfreizeitzentrum und die Turnhalle Weigmannsdorf. Wegen der Unterstützung der Gemeindeverwaltung Lichtenberg hat es uns dort am besten gefallen. Aber ganz bewusst haben wir uns immer auf dem Lande niedergelassen, weil wir die Kinder dort erreichen wollten", berichtet der 25-jährige Winderlich. Auch mit Sponsoren hat er bisher eine glückliche Hand bewiesen. Der deutsche TV-Kinderkanal oder Radio PSR gehörten bisher unter anderen dazu. "Vielleicht bahnt sich eine weitere Früchte tragende Zusammenarbeit an, wenn sich PLATZ mit einklinkt", resümiert er. Auch Susanne Merkwitz-Döhner, die Leiterin des katholischen Vereins, unterstützt dieses für die "Don-Bosco-Kinder" neue Angebot. "Wenn diese Veranstaltung von unseren Kindern so toll angenommen wird, dann könnte sich natürlich eine dauerhafte Zusammenarbeit mit der Kinder-Disco ergeben", sagt sie.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Ausgabe 4 des 51. Jahrgangs (im Jahr 2001).
Aufgenommen in die Online-Ausgabe: Sonntag, 28.01.2001

Aktuelle Buchtipps