Jetzt 4 Wochen kostenfrei Tag des Herrn lesen!
Bistum Erfurt

Bunte Masken, fremde Kulturen

Kindertagesstätte St. Anna in Struth gewinnt Missio-Preis

Tolle Preise: St. Anna gewann den Missio-Wettbewerb.

Struth -Große Freude im katholischen Kindergarten St. Anna in Struth: Die Kleinen haben beim Missio-Wettbewerb, der im Oktober letzten Jahres gestartet wurde, den ersten Preis gewonnen. Zur Preisübergabe am 4. Februar hatten die Kinder ein buntes Programm aus Liedern und Tänzen vorbereitet. Dazu war eigens Missio-Medienreferent Klaus Vellguth aus Aachen angereist.

Im Rahmen ihrer jährlichen Eine-Welt-Woche unternahmen die Kinder eine Fantasiereise nach Namibia, um Land und Leute kennen zu lernen. Sie entdeckten afrikanische Spiele und Tänze und hörten von Kindern in Namibia. Besonders interessant war für die Kinder das Basteln afrikanischer Masken, mit denen sie sich auch an dem Wettbewerb der Missio-Kinderaktion 2002 beteiligten.

Ihr Programm zur Preisübergabe begannen die Kinder mit dem Lied "Hallo, schön, dass es dich gibt", das sie mit Gesten und Winken begleiteten. Nach weiteren Darbietungen, die die Kinder mit viel Einsatz vorführten, übergab Klaus Vellguth den Preis. Die Kindertagesstätte bekam ein Eine-Welt-Erlebnis-Set mit Musikinstrumenten und Spielzeug aus Namibia, sowie Büchern und einer CD.

An die Kinder gerichtet sagte Vellguth: "Ich war begeistert, wie bunt und fantasievoll eure Masken geworden sind." Höhepunkt des Programms: Der afrikanische Maskentanz. "In zehn Tagen fliege ich nach Afrika. Ich werde den Kindern dort erzählen, welch tollen Maskentanz ihr in Struth einstudiert habt", sagte Vellguth begeistert.

Die Kindertagesstätte St. Anna betreut 95 Kinder, von denen sich 16 an der Missio-Aktion beteiligt haben. "Mit dem Preis haben wir nicht gerechnet", gesteht die Leiterin der Kindertagesstätte, Bärbel Tasch. "Die Kinder lernen, sich anderen Kulturen schon früh zu öffnen und soziale Kontakte zu vertiefen", beschreibt sie die Erfahrungen bei der Missio-Kinderaktion. Aber auch die Erzieherinnen hätten dazu gelernt.

An dem bundesweiten Missio- Wettbewerb haben sich laut Vellguth 12 000 Gruppen aus Kindertagesstätten und Grundschulen beteiligt. Die Masken hätten die Jury vor allem begeistert, weil die Aufgabe von den Kindern mit so viel Fantasie, Originalität und geringem Materialaufwand gelöst worden sei. Ortspfarrer Helmut Tasch und Struths Bügermeister Hartmut Fischer (CDU) gratulierten den kreativen Kindern ebenfalls. Das internationale katholische Hilfswerk Missio unterstützt Projekte in über 100 Ländern. Es setzt sich besonders für die Kirchen in Afrika, Asien und Ozeanien ein.

Silvia Leitel

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Ausgabe 7 des 53. Jahrgangs (im Jahr 2003).
Aufgenommen in die Online-Ausgabe: Sonntag, 16.02.2003

Aktuelle Buchtipps