Jetzt 4 Wochen kostenfrei Tag des Herrn lesen!
Aus der Region

Unnützige Verpackungen ablehnen

Chancen für die Schöpfung

Wir kaufen auch mit den Augen ein. So werden Produkte, die aufwendig und exquisit verpackt sind, mitunter bevorzugt. Eine schöne Verpackung soll Qualität signalisieren und eine große Verpackung mehr Inhalt. Und zu allem Überfluss sind einige Produkte mehrmals verpackt. Der Preis dafür ist ein hoher Ressourcenverbrauch.

Achten Sie darauf, dass Sie beim Einkauf Produkte mit wenig Verpackungsaufwand wählen. Umverpackungen sollten gleich im Laden gelassen werden. Einerseits spart man Platz im Einkaufsbeutel und andererseits signalisiert man dem Handel eindeutig, dass überflüssiges Material nicht gewünscht wird. Erst wenn die Kunden ihre Macht so nutzen, werden Produzenten und Handel darauf reagieren. Dass Zahnpasta- Tuben inzwischen häufig nicht mehr extra in Schachteln eingepackt sind, ist dafür ein gutes Beispiel.

Ulrich Clausen, Umweltbeauftragter Bistum Dresden-Meißen

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Ausgabe 6 des 53. Jahrgangs (im Jahr 2003).
Aufgenommen in die Online-Ausgabe: Donnerstag, 06.02.2003

Aktuelle Buchtipps