Jetzt 4 Wochen kostenfrei Tag des Herrn lesen!
Aus der Region

Startschuss für Weltjugendtag in Köln

Meisner und Bode eröffnen Geschäftsstelle / Vorbereitungsarbeiten aufgenommen

Köln (kna) - Den Segen von höchster Stelle hat das Ereignis schon. Papst Johannes Paul II. hat die katholische Jugend der Welt am Schlusstag des Weltjugendtages 2002 in Toronto zum Weltjugendtag 2005 in das Erzbistum Köln eingeladen. Nun hat der Kölner Erzbischof Kardinal Joachim Meisner am Dreikönigstag auch dem für die organisatorische Vorbereitung und Durchführung des Weltjugendtages 2005 zuständigen Kölner Büro seinen Segen gegeben. Auch "Jugendbischof" Franz-Josef Bode, Osnabrück, war dabei. In zwei Etagen des Hauses Gereonstraße 16 hat nämlich die "Weltjugendtag gGmbH" ihren Sitz, wobei die Abkürzung für "gemeinnützige Gesellschaft mit beschränkter Haftung" steht.

Es war ganz praktisch, dass im Sommer durch den Auszug eines Wirtschaftsprüfer-Büros zwei Stockwerke in dem Haus frei wurden, in dem sich die Medienwerkstatt Radio sowie die Büros zweier Hörfunk- und Fernsehbeauftragten befinden. Der Sitz der von der Deutschen Bischofskonferenz und dem Erzbistum Köln gegründeten "Weltjugendtag gGmbH" liegt zwischen dem Erzbischöflichen Haus und der dem frühchristlichen Märtyrer Gereon geweihten Kirche. Auch bis zum Dom ist es nicht weit.

Oldies im Leitungsteam

Die Geschäftsführung hat Hermann-Josef Johanns (52) inne, der in seinen jungen Jahren in Leverkusen in der katholischen Jugendarbeit tätig war. Zum Leitungsteam der Geschäftsstelle gehören die beiden geistlichen Sekretäre. Einer von ihnen ist Georg Austen (43), der seit dem 1. Oktober 2002 bei der Deutschen Bischofskonferenz angestellt ist. Zuvor war er unter anderem Studentenpfarrer der Katholischen Hochschulgemeinde in Paderborn und Diözesanpräses des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) im Erzbistum Paderborn. Der andere ist Ulrich Hennes (40), seit 1996 Kölner Diözesanjugendseelsorger. Alle drei gehören auch der von der Deutschen Bischofskonferenz eingesetzten Steuerungsgruppe an. Die katholischen Jugendverbände sind natürlich auch schon mit Gedanken- und Planspielen beim Weltjugendtag, der vom 16. bis 21. August 2005 stattfinden wird. So hieß es bei der Diözesanversammlung des BDKJ im Erzbistum Köln: "Wir sorgen dafür, dass die Sichtweise junger Menschen bei der Vorbereitung des Weltjugendtages Beachtung findet." Der BDKJ will auf den multikulturellen Austausch setzen und durch konkrete Aktionen bleibende Erinnerungen schaffen. Dazu gehört auch die Idee, den Fernsehturm "Colonius" als überdimensionale Osterkerze zu gestalten. Bis zur Antennenspitze ist er immerhin 243 Meter hoch.

Walter Keßler

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Ausgabe 2 des 53. Jahrgangs (im Jahr 2003).
Aufgenommen in die Online-Ausgabe: Donnerstag, 09.01.2003

Aktuelle Buchtipps