Jetzt 4 Wochen kostenfrei Tag des Herrn lesen!
Bistum Görlitz

"Die Nacht der Geschenke"

Jugendliche der Görlitzer Malteser führten vor 200 Zuschauern ein Weihnachtsmusical auf

Die Nacht der Geschenke: Drei Könige aus dem Morgenland überbringen Kostbarkeiten.

Görlitz (rs / tdh) -"Die Nacht der Geschenke" -so heißt das Weihnachtmusical, das Kinder und Jugendliche der Görlitzer Malteser am vergangenen Wochenende aufführten. 200, vorwiegend ältere Menschen, die von Caritas und Malteser-Hilfsdienst betreut werden, kamen ins Görlitzer Wichernhaus, um sich dieses Singspiel anzusehen.

Seit Anfang September hatten die Mädchen und Jungen mindestens eine Stunde in der Woche geprobt, um die Vorführung mit bunten Kostümen, tollen Kulissen und guten Spielern zeigen zu können. Für viele ältere Menschen war die Veranstaltung die einzige Weihnachtsfeier in diesem Jahr. Mit Begeisterung verfolgten sie deshalb dieses aufregende und schöne Ereignis.

Juliane Wedlich, eine junge Künstlerin, studierte das Musical mit den 28 Spielern ein. Auch die vierjährige Sophia gehörte zu den Darstellern. Eines Tages hatte sie sich vor die Leiterin gestellt und gesagt, dass sie auch mitmachen wolle, da ihre vier größeren Geschwister bereits mitspielten. Von diesem Zeitpunkt an gehörte sie als Nesthäkchen dazu. Und die Zuschauer hatten ihre wahre Freude, diese kleine Schauspielerin auf der Bühne zu erleben.

Mit Musik und Gesang erzählten die Jugendlichen in kleinen Szenen die Weihnachtsgeschichte. "Ist heut' ein Wunder geschehen?", fragten sie, als sie das Jesuskind -dargestellt durch eine kleine Puppe -in der Krippe sahen. "Ein Kind im Stall soll unsere Welt verändern? Aber ein Erlöser ist doch reich und mächtig?" Drei Könige kamen in der Nacht in den Stall, um das Geschenk Gottes, das Jesuskind, zu bewundern und ihm kostbare Geschenke zu überbringen.

Ein kleines Geschenk wurde auch den Gästen gemacht: Mitarbeiter der Malteser, der Caritas und Privatleute organisierten mit 17 Fahrzeugen einen Fahrdienst zum Görlitzer Wichernhaus. Da viele der Gäste gehbehindert sind, hätten sie sonst gar nicht zu der Veranstaltung kommen können. Mit Freude nahmen sie dieses Geschenk entgegen.

"Du gibst uns Freude, du bist das Licht, das uns're Herzen erhellt. Du bist der Tröster, du bist das Heil, du bist die Hoffnung der Welt", heißt es in einem Lied des Musicals. Und so trugen die jungen Schauspieler am Ende das Licht der Krippe in die Welt hinaus, indem sie viele kleine leuchtende Kerzen unter den Zuschauern verteilten.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Ausgabe 52 des 52. Jahrgangs (im Jahr 2002).
Aufgenommen in die Online-Ausgabe: Donnerstag, 19.12.2002

Aktuelle Buchtipps