Jetzt 4 Wochen kostenfrei Tag des Herrn lesen!
Aus der Region

Mahnung zur Einheit

"Maria -Mutter der Einheit": Zwei neue Bildstöcke in Jessen und Annaburg

Einheit in verschiedener Hinsicht: Pfarrer Ernst erklärt die Bedeutung des Bildstockes.

Jessen / Annaburg (mh) -"Maria, Mutter der Einheit" -diesen Titel trägt ein Bildstock, der in Jessen vor der katholischen Kirche steht und am 8. Dezember eingeweiht wurde. Ein identischer Bildstock wurde am gleichen Tag in Annaburg eingeweiht. "Beide sind Geschenke eines Förderkreises in Mainz", berichtet Gerhard Ernst, Pfarrer des Pfarrverbandes, zu dem Annaburg und Jessen gehören.

Die Einheit, die im Titel der Bildstöcke vorkommt, sei in mehrfacher Hinsicht zu verstehen, erläuterte Pfarrer Ernst anlässlich der Einweihung: "Es geht um die Einheit in unserer katholischen Pfarrgemeinde, aber auch um Einheit in den Familien, zwischen den Generationen, in unserer Stadt und in unserem Land sowie zwischen den Konfessionen."

Ein Zeichen für diese gemeinte Einheit war die Teilnahme verschiedenster Gäste an der Einweihung: Jessens Bürgermeisters, evangelische Christen und Angehörigen der Bundeswehr aus einer im Pfarrgebiet gelegenen Kaserne waren gekommen.

Die äußere Gestaltung der Bildstöcke erinnert an die von den iro-schottischen Mönchen im sechsten und siebenten Jahrhundert aufgestellten Kreuze. Im Stamm finden sich sieben Einkerbungen, die an die sieben Sakramente erinnern. Das Fünfeck darüber steht für die vier Evangelisten und für Jesus Christus als Schlussstein. In den Bildstock eingeschlossen ist ein Ma- rienbild, eine Kopie des Gnadenbildes aus Schönstatt bei Koblenz, dem Zentrum der gleichnamigen geistlichen Bewegung.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Ausgabe 50 des 52. Jahrgangs (im Jahr 2002).
Aufgenommen in die Online-Ausgabe: Freitag, 13.12.2002

Aktuelle Buchtipps