Jetzt 4 Wochen kostenfrei Tag des Herrn lesen!
Aus der Region

Die Adventsbeleuchtung

Chancen für die Schöpfung

Die Adventszeit ist im doppelten Sinn ein Lichtblick im Dunkel des Dezember. Mit Kerzen und Lichterketten wird die Umgebung erleuchtet und damit eine heimelige Stimmung erzeugt. Der Energieverbrauch ist dabei zunächst nicht sehr groß. Wenn aber Schwibbögen und Lichterketten tage- und vor allem nächtelang leuchten, summiert sich der Energiebedarf. Auch unter dem Gesichtspunkt der Energieeinsparung sollte man sich überlegen, wann und wie lange man die Adventsbeleuchtung in Betrieb nimmt.

Ulrich Clausen, Umweltbeauftragter Bistum Dresden-Meißen

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Ausgabe 49 des 52. Jahrgangs (im Jahr 2002).
Aufgenommen in die Online-Ausgabe: Freitag, 13.12.2002

Aktuelle Buchtipps